Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mutmaßliche Lok-Hooligans in der Leipziger City festgesetzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mutmaßliche Lok-Hooligans in der Leipziger City festgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 06.11.2016
Großeinsatz am Dittrichring: Die Polizei kontrollierte etwa 100 mutmaßliche Hooligans. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die Polizei hat am Freitagabend etwa 100 Fußballfans am Leipziger Dittrichring festgesetzt. Wie die Beamten auf Anfrage von LVZ.de bestätigten, fanden sich die zum Teil vermummten Personen gegen 21 Uhr vor zwei Lokalen in der Gottschedstraße zusammen.

Die Gruppe wurde von den Beamten vor der Diskothek "Twentyone" und vor dem "Café Hundertwasser" kontrolliert. Augenzeugen sprachen von Hooligans, nach Angaben der Polizei habe es sich bei den Personen um Anhänger des Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig gehandelt.

Polizei sammelt Mobiltelefone ein

Während der Identitätsfeststellung wurden unter anderem auch zahlreiche Mobiltelefone sichergestellt. „Das passierte zur Gefahrenabwehr“, erklärte Polizeisprecher Jack Dietrich am Sonntag gegenüber LVZ.de. Nachdem die Beamten den 100 Fußballfans einen Platzverweis erteilten, sollen die Smartphones den Besitzern aber wieder zurückgegeben worden sein, so Dietrich weiter. Die Fußballfans verteilten sich anschließend in unterschiedliche Richtungen.

Warum die Gruppe sich zusammengefunden und zum Teil vermummt hatte, bleibt indes noch unklar. Straftaten wurden laut der mit mehreren Hundertschaften angerückten Ordnungsmacht nicht begangen. Ein ähnlicher Vorfall hatte sich bereits am Wochenende ereignet. Damals wurden mehrere Fußballfans auf der Härtelstraße angehalten, nach Angaben der Polizei war die Personen unter anderem Anhänger des Drittligisten Hallescher FC.

Denkbar wäre, dass die Aktionen im Zusammenhang mit dem anstehenden Leipziger Fußball-Derby zwischen dem 1. FC Lok Leipzig und der BSG Chemie im Sachsenpokal stehen. Eine Gruppe von mutmaßlichen Anhängern des 1. FC Lokomotive war am vergangenen Wochenende auch in den Alfred-Kunze-Sportpark eingedrungen, während Chemie Leipzig gerade ein Auswärtsspiel bestritt. „Wir läuten hiermit die heiße Phase ein“, posteten die Hooligans anschließend in den sozialen Netzwerken.

 pad / mro / mpu

Polizeieinstz am Restaurant "100 Wasser" in der Innenstadt. Quelle: Dirk Knofe
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufregung im Supermarkt in Leipzig-Thekla: Als das Personal einen verdächtig wirkenden Kunden kontrollieren wollte, versuchte der zunächst zu flüchten und zog dann offenbar eine Waffe.

04.11.2016

Ein 32-Jähriger hat am Donnerstagabend versucht, einer Verkehrskontrolle in Leipzig-Anger-Crottendorf zu entkommen. Er fuhr einem Streifenwagen durch mehrere Straßen davon, wurde aber doch gestellt – in seinen Taschen hatte er Drogen und Diebesgut.

04.11.2016

In Leipzig-Kleinpösna haben Diebe an einem Tag drei Einbrüche verübt, ein vierter Versuch misslang. Dabei stahlen sie Bargeld, Technik und Schmuck von insgesamt fünfstelligem Wert.

04.11.2016