Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig „Mutter und Tochter“ auf Beutezug - Polizei warnt vor dreisten Trickbetrügerinnen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig „Mutter und Tochter“ auf Beutezug - Polizei warnt vor dreisten Trickbetrügerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 03.03.2010
Anzeige
Leipzig

In beiden Fällen baten die Frauen, die sich als Mutter und Tochter ausgaben, die Hausbewohner, Stift und Zettel zu holen, um eine Nachricht für einen Nachbarn zu hinterlassen. Danach gab eine der Täterinnen vor, ein Glas Wasser zu brauchen oder Wäsche für einen anderen Bewohner abgeben zu wollen. Währenddessen konnte die andere Frau unbemerkt die Wohnung nach Wertgegenständen durchsuchen.

Nach Angaben der Polizei soll eine der Frauen etwa 40 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß sein, dunkle Haare tragen und eine kräftige Gestalt haben. Die andere Betrügerin ist vermutlich zwischen 17 und 25 Jahren alt und 1,55 bis 1,65 Meter groß. Nach ersten Erkenntnissen seien die Täterinnen auch überregional mit ihrer Masche unterwegs.

Nach Bekanntwerden der Fälle rät die Polizei davon ab, unbekannte Personen in die Wohnung zu lassen. Im Zweifelsfall sollten immer Bekannte oder andere Hausbewohner hinzugezogen oder die Polizei gerufen werden.

Die Beamten bitten nun Zeugen, die etwas zum Tathergang oder zu den Täterinnen sagen können, sich bei der Kripo Leipzig in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter der Nummer (0341) 96 64 66 66 zu melden.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Arbeitsunfall in Thekla ist am Dienstagnachmittag ein 50-jähriger Mitarbeiter einer Baufirma verletzt worden. Der Mann befand sich gegen 14.45 Uhr in einer etwa zwei Meter tiefen Grube, als bereits ausgehobene und teilweise noch gefrorene Erde auf ihn hinab fiel.

03.03.2010

Ein zwölfjähriger Junge ist am Montagmittag von zwei nur wenig älteren Mädchen überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Täterinnen dem Jungen von der Bushaltestelle in der Erika-von-Brockdorff-Straße bis vor sein Wohnhaus in der Yorckstraße gefolgt, hatten ihn dort in den Schwitzkasten genommen und sein Sony-Ericsson-Handy aus der Tasche gezogen.

02.03.2010

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend zwei parkende Fahrzeuge gerammt und auch nach dem Eintreffen der Polizei in seinem Wagen noch Alkohol getrunken. Der 29-Jährige war kurz nach 21 Uhr in der Göbschelwitzer Straße (Seehausen) gegen ein am Straßenrand parkendes Auto gefahren und hatte einen davor stehenden Wagen touchiert.

02.03.2010
Anzeige