Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Mysteriöser Unfall bei Leipzig: Fahrer angeblich verschwunden
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Mysteriöser Unfall bei Leipzig: Fahrer angeblich verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 22.02.2018
Zwischen Baalsdorf und Zweenfurth bei Leipzig hat sich am Montagabend ein Auto überschlagen. Der Unfallhergang gibt der Polizei Rätsel auf.  Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige
Leipzig

 Zwei Männer und ein zwölfjähriges Mädchen sind am späten Montagabend bei einem schweren Unfall zwischen Baalsdorf und Zweenfurth (Landkreis Leipzig) verletzt worden. Gegen 23.35 Uhr kam ihr Wagen nach Polizeiangaben aus noch ungeklärter Ursache auf der Hirschfelder Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen kleineren Baum und kam nach einem Überschlag auf einem Feld seitlich zum Liegen. Wer am Steuer des Autos saß, ist bislang aber unklar.

Fahrer soll nach Unfall geflüchtet sein

Laut Polizei behaupteten die beiden männlichen Insassen – ein 50 und ein 18 Jahre alter Mann – nicht selbst gefahren zu sein. „Das Fahrzeug war angeblich mit vier Personen besetzt. Der Fahrer soll sich direkt nach dem Unfall entfernt haben“, sagte Sprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de. Die Männer wussten nur den Vornamen des angeblichen Fahrers. Die Polizei hat an dieser Version ihre Zweifel. Ein am Unfallort eingesetzter Spürhund habe keine Fährte aufgenommen. Auch sonst hätten die Beteiligten keine Angaben zum Fahrer gemacht, so Voigt.

Eine detaillierte Befragung der Insassen konnte am Abend noch nicht stattfinden. Die beiden Männer hätten über Schwindel und Kopfschmerzen geklagt. Die Zwölfjährige wurde vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Auto war seit 2016 abgemeldet

Angeblich musste das Auto einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und sei deshalb von der Straße abgekommen – so berichteten es zumindest die Insassen. Auch das lasse sich bislang nicht belegen, erklärte Voigt. Fakt ist: Der Wagen war seit dem Jahr 2016 abgemeldet, es bestand auch keine Haftpflichtversicherung mehr. Der eingetragene Fahrzeughalter war verstorben. Die Polizei fand im Wagen zwei Leipziger Autokennzeichen, die zur Fahndung ausgeschrieben waren. Alkohol oder Drogen sollen bei den beiden Männern ersten Ermittlungen zufolge nicht im Spiel gewesen sein.

Um den Hergang des Überschlags zu rekonstruieren und den Fahrer zu identifizieren, sicherte die Polizei im Auto Spuren. An dem Wagen entstand laut Polizei ein Schaden von rund 8000 Euro.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Komplexkontrolle in öffentlichen Verkehrsmitteln im Leipziger Stadtgebiet sind am Wochenende 111 Personen beim Schwarzfahren erwischt worden. Außerdem konnten zwei per Haftbefehl Gesuchte festgenommen werden.

22.02.2018

Ein 47-jähriger Busfahrer ist an der Haltestelle in der Goethestraße bestohlen worden. Wenig später, wurde das Diebesgut im Gesamtwert von etwa 450 Euro in der Einkaufspassage am Brühl gefunden und dem Busfahrer zurückgegeben.

21.02.2018

In der Chemnitzer Straße ist eine Leipzigerin am Sonntagabend Opfer eines versuchten schweren Raubes geworden. Der Täter hatte sie mit einem Messer bedroht, verschwand dann aber ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

22.02.2018
Anzeige