Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach 82 Betrugsfällen: Leipziger Polizei überführt 24-Jährigen - Anklage erhoben
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach 82 Betrugsfällen: Leipziger Polizei überführt 24-Jährigen - Anklage erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 13.11.2014
Der 24-Jährige konnte dank Kontoauszügen und Überwachungsaufnahmen festgenommen werden. Quelle: Jens Büttner / Symbol
Anzeige
Leipzig

Der Mann wird nun in insgesamt 82 Fällen angeklagt.

Der Beschuldigte hatte über das Internet günstige Elektrogeräte angeboten, sie den Käufern aber nie zugesandt. Als vermeintlichen Wohnsitz benutzte er verschiedene Adressen in Paderborn und Leipzig. Für die Abwicklung der Geschäfte hatte er mehrere Konten mit einer falschen Identität eröffnet.

Viele Käufer hätten sich von der Betrugsmasche täuschen lassen und ihm vor dem Erhalt der Artikel Geld überwiesen, so die Polizei. Um Vertrauen zu erwecken, schickte der 24-Jährige eine Kopie seines vermeintlichen Personalausweises. Das Dokument war ebenso gefälscht wie auch eine Identitätskarte, die zum Einsatz kam.

Der Mann wurde schließlich anhand von übereinstimmenden Fingerabdrücken auf den Unterlagen zur Eröffnung der Konten identifiziert. Außerdem konnten die Beamten mit Überwachungsbildern Rückschlüsse zum Täter ziehen, hieß es.

boh / lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3890054874001-LVZ] Leipzig. Deutsche und tschechische Behörden haben einen aus Leipzig und Prag agierenden Rauschgifthändlerring zerschlagen. Dabei wurden 2,9 Tonnen der Chemikalie Chlorephedrin sichergestellt, woraus sich über 2,3 Tonnen der Droge Crystal (Metamphetamin) herstellen ließen.

13.11.2014

Mit einem Pflasterstein hat ein 28-Jähriger am Mittwochabend sechs Scheiben der Straßenbahnhaltestelle am Leipziger Hauptbahnhof zerstört. Danach floh er in das Bahnhofsgebäude, wo er von Bundespolizisten verhaftet wurde, teilte Bundespolizeisprecher Jens Damrau mit.

12.11.2014

Rund 10.000 Euro Schaden haben zwei unbekannte Männer in Leipzig-Wiederitzsch verursacht, als sie in der Nacht zum Mittwoch einen Fahrkartenautomaten aufbrachen.

12.11.2014
Anzeige