Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Brand in Leipzig: Haus unbewohnbar – zwei Familien betroffen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Brand in Leipzig: Haus unbewohnbar – zwei Familien betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 13.09.2016
Dachstuhlbrand in der Leipziger Juliusstraße am 12.09.2016.   Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

 Bei dem Brand in Volkmarsdorf am Montag haben zwei Familien zumindest vorübergehend ihre Wohnungen verloren. Insgesamt sieben Kinder sind von der Situation betroffen. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Juliusstraße hatte offenbar bei Bauarbeiten Feuer gefangen. Das Gebäude gehört der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Sellerhausen-Volkmarsdorf.

„Wir sind sehr froh, dass keine Menschen zu Schaden gekommen sind“, sagte Pfarrer Jan Teichert am Dienstag gegenüber LVZ.de. Als am Montagmittag das Feuer ausbrach, seien Mitglieder einer Familie im Haus gewesen. Dachdecker hätten die Bewohner umgehend informiert, so dass alle sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten.

„Wir versuchen aktuell eine Lösung für die beiden Familien aus unserer Gemeinde zu finden“, so Teichert weiter. Für die erste Nacht hätten die Betroffenen Unterbringungsmöglichkeiten gefunden. Das Gebäude sei aber vorerst unbewohnbar. Auch die Gemeinderäume seien nicht zu nutzen.

Gutachter und Bauleitung arbeiteten derzeit an der Erhebung der Schäden. Nach erster Schätzung könnte sich die Summe mindestens im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen, so Teichert weiter. Die Aussagen seien aber noch sehr vorläufig.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als zwei Monate lang hat die Leipziger Polizei nach einer verschwundenen 36-Jährigen gesucht. Am vergangenen Freitag wurde ihr Leichnam gefunden.

13.09.2016

Ein rabiater Rentner hat in Leipzig-Schönefeld mit seinem Schlüssel parkende Autos zerkratzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich der 75-Jährige darüber geärgert, dass einige der Autos teilweise auf dem Gehweg standen. Es entstand ein Schaden von rund 9000 Euro.

12.09.2016

Sowohl im Leipziger Süden als auch im Osten haben am Wochenende Taschendiebe zugeschlagen. Besonders das Karlibeben am Samstag lockte die Täter offenbar.

12.09.2016