Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Brandanschlägen auf die Bahn in Leipzig: Polizei sucht Zeugen

Nach Brandanschlägen auf die Bahn in Leipzig: Polizei sucht Zeugen

Eine Woche nach den Brandanschlägen auf die Deutsche Bahn in Leipzig sind die Täter noch immer unbekannt. Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch einen Zeugenaufruf.

Voriger Artikel
Motor eines Autos explodiert auf der A14 bei Leipzig-Mitte
Nächster Artikel
Deutscher Verkehrsgerichtstag: Leipziger Anwalt muss für Ohrfeige 300 Euro zahlen

Im Leipziger Hauptbahnhof war der Zugverkehr für mehrere Tage behindert.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die Ermittlungen werden inzwischen vom Operativen Abwehrzentrum (OAZ) zur Extremismusbekämpfung geführt. Ein Zusammenhang der Anschläge zu der Legida-Demonstration am Mittwoch voriger Woche könne nicht ausgeschlossen werden, teilte das OAZ mit.

Unbekannte hatten Kabelschächte an der Bahnstrecke Leipzig-Dresden sowie an der S-Bahn in Leipzig geöffnet und Kabel in Brand gesetzt. Dadurch kam es zu Signalausfällen, der Zugverkehr wurde massiv beeinträchtigt und fuhr erst am Sonntagmorgen wieder reibungslos.

Der erste Anschlag hat sich den Angaben zufolge am 21. Januar zwischen 15.20 Uhr und 15.45 Uhr am ehemaligen Haltepunkt Leipzig-Ost in Höhe der Adenauer-Allee ereignet. Der zweite Fall wurde von einer S-Bahn-Strecke im Süden der Stadt gemeldet. Zwischen 18.30 und 19 Uhr waren den Beamten zufolge zwischen den Haltestellen Connewitz/Völkerschlachtdenkmal  und MDR ebenfalls Brandsätze gezündet worden. Der S-Bahn-Verkehr war deshalb mehrere Stunden eingeschränkt und fuhr auch nach dem Ende der Legida-Demonstration nicht planmäßig.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0341) 966 4 6666 oder direkt in der Dimitroffstraße 1 entgegen.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr