Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Diebstählen Ende 2011: Leipziger Polizei sucht Besitzer von Handys und Computern
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Diebstählen Ende 2011: Leipziger Polizei sucht Besitzer von Handys und Computern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.03.2012
Archivbild Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In diesem Zeitraum kam es in der Universitätsstraße, Hugo-Licht-Straße sowie am Martin-Luther-Ring, Burgplatz, Augustusplatz und Neumarkt verstärkt zu Autoeinbrüchen und Taschendiebstählen.

Im Zuge der Ermittlungen haben Polizeibeamte bereits am 28. Dezember 2011 die Wohnung eines Verdächtigen durchsucht. Dabei stellten sie 16 Laptops und mehrere Mobiltelefone sicher. Einige Geräte konnten bereits zugeordnet werden, bei anderen suchen die Ermittler nun nach den Besitzern. Dazu gehört ein Netbook Acer Aspire One (weiß, silber), ein Asus Eee PC (weiß), ein Notebook Toshiba Satellite Pro (schwarz), ein Handy des Typs Sony Ericsson C902, je zwei Handys von Samsung und LG sowie ein Handy von Motorola und diverses Zubehör wie Ladekabel.

Geschädigte, die in dem genannten Zeitraum Opfer eines Autoeinbruchs oder Taschendiebstahls wurden, können sich bei der Polizei in der Ritterstraße 17-21 oder telefonisch unter der (0341) 7 10 50 melden. Die Polizei empfiehlt, Unterlagen und Gerätedaten bereit zu halten.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem pistolenähnlichen Gegenstand haben Unbekannte am Donnerstagabend eine Spielothek in Leipzig-Möckern überfallen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erbeuteten die zwei Männer eine unbekannte Geldsumme.

09.03.2012

Leipzigs Polizeipräsident Horst Wawrzynski ist zuversichtlich, den Mordfall Jonathan H. in Kürze aufklären zu können. „Wir haben es hier mit einem außerordentlichen Verbrechen zu tun.

09.03.2012

Das Landgericht Leipzig hat die Anklage der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegen einen Drahtzieher des illegalen Filmportals Kino.to zugelassen. Der Prozess gegen den Mann beginnt am 20. März, teilte das Landgericht am Freitag mit.

09.03.2012
Anzeige