Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Einbruchsserie: Polizei fasst Täter und sucht Eigentümer von sichergestelltem Schmuck

Öffentlichkeitsfahndung Nach Einbruchsserie: Polizei fasst Täter und sucht Eigentümer von sichergestelltem Schmuck

Nach einer mehrere Monate andauernden Einbruchsserie in verschiedenen Leipziger Stadtteilen kann die Polizei einen Fahndungserfolg verbuchen: Der Täter wurde gestellt. Nun suchen die Beamten nach den Besitzern von insgesamt rund 70 wertvollen Gegenständen.

Im Februar konnte die Polizei den gesuchten Einbrecher festnehmen. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Die Leipziger Polizei hat einen Einbrecher geschnappt, der von Oktober bis Dezember 2015 und im vergangenen Januar und Februar in Häuser in Thekla, Schönefeld, Mockau, Plaußig, Portitz, Wiederitzsch und Rackwitz eingebrochen ist und dabei zahlreiche Schmuckstücke und weitere Gegenstände erbeutete. Nun suchen die Beamten per Öffentlichkeitsfahndung nach den Eigentümern.

Bereits im vergangenen Herbst hatte das Landeskriminalamt Sachsen und die Polizeidirektion Leipzig eine gemeinsame Ermittlungsgruppe gebildet, um die Einbruchsserie aufzuklären. Ende letzten Jahres sei man dem Täter bereits auf den Fersen gewesen, bevor er für zwei Monate im osteuropäischen Ausland untertauchte, teilte die Polizei mit. In der Zwischenzeit hatte der Mann bereits verschiedene gestohlene Schmuckstücke versetzt.

Nachdem er in die Leipziger Region zurückkehrte und es mittlerweile auf mutmaßlich insgesamt 65 Einbrüche brachte, klickten am 1. Februar die Handschellen. Seitdem sitzt der 29-Jährige in Untersuchungshaft. Bislang können ihm durch Spuren und zugeordnete Gegenstände 20 Fälle zugewiesen werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sei er aber auch mit weiteren Taten in Verbindung zu bringen, hieß es. Der Beginn der Verhandlung erfolgt Ende dieses Monats.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten mehr als 200 Gegenstände, die den Diebestouren entstammen. Ein Großteil konnte bereits wieder den rechtmäßigen Besitzern übergeben werden, etwa 70 Gegenstände liegen jedoch noch ohne Zuordnung als Asservate bei der Polizei (siehe PDF).

Zeugen, die ihr Eigentum in der Liste wiedererkennen, werden gebeten, sich bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Nummer (0341) 96 64 66 66 zu melden.

boh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr