Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Faustschlag im Gleisbett gelandet – Angreifer beleidigt Polizei

Vor dem Hauptbahnhof Leipzig Nach Faustschlag im Gleisbett gelandet – Angreifer beleidigt Polizei

An der Haltestelle vor dem Hauptbahnhof schlug ein 35-Jähriger einen 32-Jährigen nieder. Als die Polizei eintraf, machte der Angreifer weiter Ärger und beleidigte die Beamten.

Faustschlag - Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Mit einem Faustschlag hat ein 35-Jähriger einen 32-Jährigen am Dienstagabend derart niedergestreckt, dass er ins Gleisbett der Straßenbahnhaltestelle vor dem Leipziger Hauptbahnhof fiel. Der Angegriffene hatte Glück, dass zu dem Zeitpunkt gegen 21.10 Uhr keine Tram einfuhr. Äußerlich unverletzt konnte er aufstehen.

Beamte von Landes- und Bundespolizei waren schnell vor Ort. Da der Angreifer seine Personalien nicht preisgeben wollte, durchsuchten ihn die Polizisten. Dabei setzte sich der 35-Jährige zunächst zur Wehr. Nachdem die Ordnungshüter dessen Identität festgestellt hatten, ließen sie ihn laufen. Daraufhin beleidigte der Mann die Beamten und zeigte ihnen den Mittelfinger. Nun hat er sich wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr