Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Kopfverletzung nicht ansprechbar: Angetrunkener Radler stürzt Bordstein hinab
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Kopfverletzung nicht ansprechbar: Angetrunkener Radler stürzt Bordstein hinab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 12.02.2015
Nach seinem Unfall war der 57-Jährige nicht mehr ansprechbar. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Er scheiterte an der Bordsteinkante kam zu Fall. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu und war nicht mehr ansprechbar. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei bei der Unfallaufnahme feststellte, war das Fahrrad nicht in einem verkehrstauglichen Zustand: Die hintere Bremse war defekt, die vordere zog nur auf einer Seite. Auch fehlte dem Gefährt die vorgeschriebene Beleuchtung. Zudem haben Zeugen beobachtet, dass der Mann sehr unsicher auf dem Rad unterwegs war. Da die Beamten bei dem Verunfallten einen starken Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde eine Blutuntersuchung veranlasst.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag ist eine 57-jährige Radfahrerin in Leipzig-Lößnig schwer verletzt worden. Die Frau war nach Angaben der Polizei gegen 17.15 Uhr auf der Zwickauer Straße unterwegs.

12.02.2015

Eine Hundebesitzerin hat am Dienstagnachmittag an einem Spielplatz im Zentrum-Nord vier vergiftete Pfannkuchen gefunden. Wie die Polizei mitteilte, lagen die in einer Parkanlage an der Trufanowstraße, Ecke Frickestraße, entdeckten Gebäckstücke auf Krepppapier und Wolle drapiert in einem Busch und auf einer niedrigen Hecke.

12.02.2015

In der Leipziger Eisenbahnstraße hat die Polizei einen Drogenverkäufer gefasst. Der mit einem schwarzen Mantel und dunkler Jeans bekleidete Mann flüchtete in die Hermann-Liebmann- und dann Richtung Konradstraße, als er in der Nacht zum Dienstag die Streife erblickte.

11.02.2015
Anzeige