Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Krampfanfall: 30-Jähriger attackiert Rettungssanitäter in Leipzig

Kristalline Substanz Nach Krampfanfall: 30-Jähriger attackiert Rettungssanitäter in Leipzig

Ein 30-Jähriger lag am Hauptbahnhof mit Krampfanfällen auf dem Boden. Sanitäter wollen ihn in eine Klinik bringen, werden jedoch von ihm angegriffen, als die Krämpfe nachlassen. Erst die Polizei kann den Mann unter Kontrolle bringen.

(Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Nach einem Zusammenbruch am Hauptbahnhof hat ein 30-Jähriger am Montagabend Rettungssanitäter attackiert und damit einen Polizeieinsatz provoziert. Wie die Ermittler mitteilten, lag der Mann gegen 23 Uhr mit Krampfanfällen vor dem Bahnhof, weshalb ein Krankenwagen gerufen wurde. Die Sanitäter wollten ihn in eine Klinik bringen. Als die Krämpfe nachließen wurde der Mann jedoch aggressiv.

Am Waldplatz brachten sich die Helfer in Sicherheit und schlossen den 30-Jährigen im Rettungswagen ein. Auch die hinzugerufenen Polizisten konnten den Mann erst mit vereinter Kraft bändigen. Bei der Durchsuchung fanden sie eine kristalline Substanz, bei der es sich vermutlich um Drogen handelt. Die Ermittlungen laufen.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr