Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Lkw-Brand: Schwerer Unfall im Stau auf der A9 bei Leipzig

Hundefutter in Flammen Nach Lkw-Brand: Schwerer Unfall im Stau auf der A9 bei Leipzig

Ein mit Hundefutter beladener Lastwagen ist am Mittwochmorgen auf der A9 bei Großkugel in Flammen aufgegangen. Die Autobahn musste voll gesperrt werden. Es kam zu kilometerlangen Staus – und zu einem schweren Auffahrunfall.

Im Stau auf der A9 kam es zu einem schweren Auffahrunfall.

Quelle: Privat

Leipzig.  Nach einem Lkw-Brand auf der Autobahn 9 bei Großkugel ist es im Rückstau zu einem schweren Auffahrunfall gekommen. Ein Transporter krachte gegen 8.30 Uhr bei Schkeuditz in das Heck eines Sattelschleppers. Der 43-jährige Fahrer des Kleinlasters wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Mit schwersten Verletzungen sei er mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Autobahn in Richtung München wurde zeitweise voll gesperrt. Der 32-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zuvor war gegen 5.30 Uhr auf der A9 zwischen Großkugel und Leipzig-West ein mit 26 Tonnen Hundefutter beladener Lkw in Flammen aufgegangen. Der Anhänger des rumänischen Sattelzugs geriet laut Polizei wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Der Fahrer konnte den Anhänger auf dem Standstreifen abkuppeln und die Zugmaschine einige Meter weiter abstellen.

Der Anhänger brannte nahezu vollständig aus, zahlreiche Futterdosen fielen auf die A9. Die Autobahn in Richtung München war wegen des Feuerwehreinsatzes und der Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt. Erst nach etwa drei Stunden waren die Flammen laut Polizei gelöscht.

Von nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr