Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Messerangriff in Grünau: Polizei hebt Haftbefehl gegen Beschuldigten auf

Sachsenweite Fahndung Nach Messerangriff in Grünau: Polizei hebt Haftbefehl gegen Beschuldigten auf

Nach der Messerattacke vor dem Sozialamt in Leipzig-Grünau hat die Polizei Ende August den Haftbefehl und die Öffentlichkeitsfahndung gegen einen 29-Jährigen aufgehoben. Aufgrund von Zeugenaussagen könne Notwehr nicht mehr ausgeschlossen werden, hieß es.

Symbolbild

Quelle: Polizei

Leipzig. Nach der Messerattacke vor dem Sozialamt in Leipzig-Grünau hat die Polizei Ende August den Haftbefehl und die Öffentlichkeitsfahndung gegen einen 29-Jährigen aufgehoben. Aufgrund von Zeugenaussagen könne Notwehr nicht mehr ausgeschlossen werden, hieß es.

Am 29. Juli waren der 29-Jährige und sein späteres Opfer in Streit geraten. Der Mann zog unvermittelt ein Messer und stach dem 37-Jährigen in den Bauch. Der Mann musste notoperiert werden. Zu seinem Gesundheitszustand machte die Polizei keine Angaben.

Polizeibeamte sichern die Spuren einer Messerstecherei in Leipzig-Grünau. (Bilder: Christian Modla)

Zur Bildergalerie

Ein dringender Verdacht für ein Tötungsdelikt bestehe nicht mehr gegen den Beschuldigten, so die Polizei am Montag.

maf/boh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr