Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Messerangriff in Grünau: Polizei hebt Haftbefehl gegen Beschuldigten auf

Sachsenweite Fahndung Nach Messerangriff in Grünau: Polizei hebt Haftbefehl gegen Beschuldigten auf

Nach der Messerattacke vor dem Sozialamt in Leipzig-Grünau hat die Polizei Ende August den Haftbefehl und die Öffentlichkeitsfahndung gegen einen 29-Jährigen aufgehoben. Aufgrund von Zeugenaussagen könne Notwehr nicht mehr ausgeschlossen werden, hieß es.

Symbolbild

Quelle: Polizei

Leipzig. Nach der Messerattacke vor dem Sozialamt in Leipzig-Grünau hat die Polizei Ende August den Haftbefehl und die Öffentlichkeitsfahndung gegen einen 29-Jährigen aufgehoben. Aufgrund von Zeugenaussagen könne Notwehr nicht mehr ausgeschlossen werden, hieß es.

Am 29. Juli waren der 29-Jährige und sein späteres Opfer in Streit geraten. Der Mann zog unvermittelt ein Messer und stach dem 37-Jährigen in den Bauch. Der Mann musste notoperiert werden. Zu seinem Gesundheitszustand machte die Polizei keine Angaben.

Polizeibeamte sichern die Spuren einer Messerstecherei in Leipzig-Grünau. (Bilder: Christian Modla)

Zur Bildergalerie

Ein dringender Verdacht für ein Tötungsdelikt bestehe nicht mehr gegen den Beschuldigten, so die Polizei am Montag.

maf/boh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr