Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Polizei-Schüssen auf Angreifer: Tathergang im Leipziger Westen rekonstruiert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Polizei-Schüssen auf Angreifer: Tathergang im Leipziger Westen rekonstruiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 18.10.2014
Nach den Schüssen zweier Polizisten auf einen Angreifer im Juni dieses Jahres haben Kriminalisten im Leipziger Westen den Tathergang rekonstruiert. Quelle: Holger Baumgärtner
Leipzig

Wie die Polizei im Anschluss mitteilte, seien neben Kripo-Beamten auch die Staatsanwaltschaft, Rechtsmediziner, Kriminaltechniker, Anwälte, Zeugen und die beteiligten Polizisten vor Ort gewesen. Der Bereich musste mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Leipzig. Nach den Schüssen zweier Polizisten auf einen Angreifer im Juni dieses Jahres haben Kriminalisten nun den Tathergang rekonstruiert. Dafür trafen sich Vertreter verschiedener Behörden am Sonnabend an der Ecke Karl-Heine-/Merseburger Straße im Leipziger Westen und stellten die Szene mit Hilfe von Statisten nach. Der Bereich musste mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Mit der Rekonstruktion soll überprüft werden, ob der Schusswaffeneinsatz der Polizisten in der Nacht zum 8. Juni gerechtfertigt war. Die Beamten hatten damals einen 43-Jährigen in der Merseburger Straße gestellt, der zuvor bei einer Party im Westwerk an der Karl-Heine-Straße einen Security-Mitarbeiter mit einem Messer angegriffen haben soll. Später richtete der Mann die Waffe nach bisherigem Kenntnisstand auch gegen die Polizisten. Als er die Anordnungen der Sicherheitskräfte weiter ignorierte, fielen die Schüsse. Der Tatverdächtige wurde dabei schwer verletzt und musste notoperiert werden.

Zu Ergebnissen der Rekonstruktion am Sonnabend äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Gegen den 43-Jährigen Angreifer werde wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Fotos vom Tag nach der gewalttätigen Auseinandersetzung:

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Osten ist am Freitag ein 15-Jähriger ausgeraubt worden. Der Jugendliche war kurz nach 17 Uhr auf der Eisenbahnstraße unterwegs, als ihm ein Unbekannter unvermittelt an den Hals griff.

18.10.2014

In der Nacht zum Freitag hat die Polizei an der Baustelle der Propsteikirche einen Kupferdieb gestellt. Eine Zeugin beobachtete den Mann auf ihrem Heimweg und erstattete Anzeige im nahegelegenen Revier, teilte die Polizei mit.

17.07.2015

Am Mittwochabend sind in Burghausen-Rückmarsdorf vier Motoren aus einer Garage für Boote gestohlen worden. Wie die Polizei mitteilte, sind die unbekannten Täter vermutlich unter dem Rolltor hindurchgeschwommen.

17.10.2014