Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Schuss bei Polizeikontrolle: Fluchtauto in Leipzig-Schönefeld gefunden

Fahndung Nach Schuss bei Polizeikontrolle: Fluchtauto in Leipzig-Schönefeld gefunden

Der am Freitag bei einer Polizeikontrolle in Leipzig geflüchtete Autofahrer ist noch immer verschwunden. Die Polizei fand inzwischen jedoch den silbernen Audi, mit dem der Drogenkonsument einen Polizeiwagen rammte und davonraste. Ein Beamter hatte daraufhin auf den Wagen geschossen.

Nach dem Mann, der sich bei einer Polizeikontrolle in Leipzig Mockau auch von einem Schuss nicht stoppen ließ, wird weiter gefahndet.

Quelle: dpa

Leipzig. Nach der eskalierten Polizeikontrolle in Leipzig-Mockau ist das Fluchtauto gefunden worden. Der silberne Audi, auf den die Polizei am Freitag geschossen hatte, wurde gegen 16.30 Uhr in der Heinkstraße im Stadtteil Schönefeld-Abtnaundorf entdeckt. Das teilte die Polizei am Samstag auf Nachfrage von LVZ.de mit. Die Beamten stellten das Fahrzeug zur weiteren Untersuchung sicher. Von dem als Drogenkonsument polizeibekannten Fahrer und seiner Beifahrerin – ihr gehört der Wagen – fehlt jedoch bislang jede Spur.

Es würden nun Zeugen befragt, die die Flucht des Pärchens am Freitag auf der Mockauer Straße beobachtet hatten, sagte Polizeisprecher Alexander Bertram. Um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, hat die Polizei eine Informationssperre verhängt. Zum Alter des Verdächtigen und weiteren Details werden bis auf weiteres keine Angaben gemacht. Es könnten ansonsten Zeugenaussagen beeinflusst werden, hieß es zur Begründung.

Schussabgabe war laut Polizei zulässig

Bei einer Kontrolle durch die Polizei in der Mockauer Straße trat der Mann am Freitag gegen 13.10 Uhr plötzlich aufs Gas und hätte dabei fast einen Beamten überfahren. Dieser konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Anschließend rammte das Fahrzeug einen Polizeibus. Ein Beamter schoss mit seiner Dienstwaffe auf den Audi, doch auch davon ließ sich das Pärchen nicht stoppen. Laut Polizei war bekannt, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt.

Der Polizist handelte laut Sprecher Alexander Bertram bei der Schussabgabe vorschriftsmäßig. „Es handelte sich um einen Verbrechenstatbestand. Dabei ist Waffengebrauch zulässig, um den Täter zu ergreifen.“ Gegen den Fahrer werde wegen eines besonders schweren Falls eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Da er mit seinem Wagen direkt auf den Beamten zusteuerte, liege eine Tötungsabsicht nahe. Der Polizist blieb unverletzt. In der Mockauer Straße sicherten die Beamten am Freitag umfangreiche Spuren. Nach dem Flüchtigen wird weiterhin gefahndet.

Von Robert Nößler

Leipzig Heinkstraße 51.3544808 12.4088811
Leipzig Heinkstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr