Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Sprengstofffund in Leipzig – laut Polizei kein Terrorverdacht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Sprengstofffund in Leipzig – laut Polizei kein Terrorverdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 10.10.2016
Nach der Verfolgungsjagd am Freitag untersuchte die Polizei das Auto in der Gießerstraße in Plagwitz.  Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

 Nach der Sicherstellung explosiven Materials bei einer Verfolgungsjagd in Leipzig-Plagwitz schließen die Ermittler einen terroristischen Hintergrund aus. Es habe sich um sehr alten Sprengstoff gehandelt, teilte die Polizei am Montag auf Nachfrage von LVZ.de mit. Was der 26-Jährige, in dessen Auto und Wohnung die Substanzen am Freitagmorgen sichergestellt wurden, damit konkret vorhatte, ist noch unklar. Politisch sei der 26-Jährige bislang nicht in Erscheinung getreten. „Es sieht eher nach einem Bastler aus, dem der Chemiebaukasten nicht genug war“, so ein Ermittler gegenüber LVZ.de.

Der 26-Jährige, der auf der Flucht vor der Polizei mit seinem Wagen an der Ecke Gießerstraße/Karl-Heine-Straße in Plagwitz gestoppt wurde, war noch am Freitag wieder auf freien Fuß gekommen. Es habe nicht ausreichend Gründe für einen Haftbefehl gegeben, so die Polizei. Gegen den Leipziger wird unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ermittelt. Auch ein Teleskopschlagstock und ein Einhandmesser waren in seinem Auto gefunden worden. In seiner Wohnung in Gohlis wurde weiterer Sprengstoff entdeckt, der offenbar jedoch nicht zündfähig war. Auch hier dauere die Analyse noch an, ein Ergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet.

Ein Autofahrer aus Gohlis wollte sich am Freitagmorgen einer Polizeikontrolle entziehen. Am Ende der Jagd durch Leipzig-West fanden die Beamten neben Waffen auch Sprengstoff in seinem Wagen.

In der Nacht zu Montag war in Leipzig-Paunsdorf der gesuchte Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr festgenommen worden. Auch in seiner Wohnung in Chemnitz war Sprengstoff gefunden worden – dieser war nach Behördenangaben explosiver als TNT. Beide Fälle stünden in keinerlei Zusammenhang, betonte die Polizei.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der flüchtige Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr ist in der Nacht zum Montag in Leipzig festgenommen worden. Der Gesuchte hatte sich in einer Wohnung in Paunsdorf aufgehalten. Dort sicherte die Polizei am Morgen Spuren.

10.10.2016

Das Verfahren wird eingestellt, lautete am Freitagnachmittag der Beschluss im Leipziger Amtsgericht. Sieben Jahre mussten die vier Angeklagten Sooren O. – eine der Schlüsselfiguren im Leipziger Discokrieg –, Afif M., Stefan R. und Alireza K. auf den Prozessbeginn warten, bevor in der Verhandlung plötzlich alles ganz schnell ging.

08.10.2016

Ein 35-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Er stieß gegen mehrere Bäume und kam schließlich auf den Straßenbahngleisen zum Stehen. Ein Alkoholvortest ergab 1,66 Promille.

07.10.2016