Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach Unfall auf S-Bahn-Strecke in Leipzig: Unbekannter Toter stellt Polizei vor Rätsel

Nach Unfall auf S-Bahn-Strecke in Leipzig: Unbekannter Toter stellt Polizei vor Rätsel

Der Unfall, bei dem am Dienstag auf der S-Bahn-Strecke der Linie 3 ein Mann ums Leben gekommen ist, stellt die Polizei vor Rätsel. In der Nähe des Haltepunkts Olbrichtstraße in Leipzig-Gohlis wurde der Unbekannte vom Zug erfasst.

Voriger Artikel
Sachsens Polizei zwitschert: Live-Ticker vom Großeinsatz per Twitter
Nächster Artikel
Feuerzeuge und Kaffee weg – Unbekannte brechen in Beratungsstelle im Leipziger Osten ein

Nach Unfall auf S-Bahn-Linie: Polizei will Identität eines unbekannten Toten aufklären.

Quelle: dpa

Leipzig. Die Beamten gehen von Selbstmord aus. Die Identität des Toten ist weiter unklar – jetzt hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 7.45 Uhr ereignete sich der tragische Vorfall an der Ludwig-Beck-Straße. Der Mann habe in Bauchlage zwischen den Gleisen gelegen, schildert die Polizei in einer Mitteilung am Freitag. Es gebe aber keine Hinweise, dass der Verstorbene zuvor durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen sei. Der Unbekannte habe weder Ausweisdokumente noch andere Gegenstände bei sich gehabt, über die eine Identifizierung möglich gewesen sei.

Nach Schilderung der Polizei wird das Alter des Toten auf 40 bis 55 Jahre geschätzt. Der Verstorbene ist etwa 1,70 Meter groß und circa 92 Kilogramm schwer. Er hat braune Augen und braune, wellige, bis zu 15 Zentimeter lange Haare. Unterhalb des Kinns befindet sich eine kleine Warze. Zum Zeitpunkt des Todes hatte der Mann einen Dreitagebart.

Der Unbekannte war mit einer dunklen, sakkoartigen Stoffjacke mit Knöpfen, einem blauen, langen Pullover in Größe XL und mit einer blauen Jogginghose bekleidet. Er trug schwarze Halbschuhe in Größe 43. Die Obduktion ergab außerdem, dass der Mann vermutlich regelmäßig Alkohol getrunken habe.

Wer Hinweise zur Identität des Toten oder über seine letzten Aufenthaltsorte geben kann, sollte sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 in Leipzig melden. Die Kripo ist auch telefonisch unter (0341) 966 4 6666 zu erreichen.

lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr