Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach Vollbremsung: Frau mit Kinderwagen stürzt in Linienbus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach Vollbremsung: Frau mit Kinderwagen stürzt in Linienbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 10.11.2015
Die Frau wurde bei der Vollbremsung leicht verletzt. (Symbolbild) Quelle: Andreas Doering
Anzeige
Leipzig

Verletzung nach Vollbremsung auf der Zweinaundorfer Straße: In Anger-Crottendorf hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Ausparken einen Busfahrer zu einer Vollbremsung genötigt. In der Folge stürzte eine Insassin des Busses samt ihrem Buggy. Sie wurde leicht verletzt, die zwei Kinder kamen dem äußeren Anschein nach mit dem Schrecken davon.

Der Verursacher des Vorfalls soll ohne zu blinken vom Fahrbahnrand aus losgefahren sein, teilte die Polizei mit. Trotz Lichthupe des Busfahrers fuhr der Mann mit seinem Skoda Octavia weiter und flüchtete.

Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Sie bittet Zeugen, sich beim Polizeirevier Südost in der Richard-Lehmann-Straße 19 zu melden. Telefonisch sind die Beamten unter (0341) 30 30 100 erreichbar.

Von boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Stadtteil Schleußig ist zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ein hochwertiges Auto einer 65-jährigen Frau gestohlen worden. Die Polizei beziffert den Schaden auf 35.000 Euro.

10.11.2015

Am Montagabend haben Unbekannte das Wohnhaus des Leipziger Bloggers Martin Meißner angegriffen. Scheiben wurden eingeworfen, ein Graffito an der Hauswand hinterlassen. Es ist nicht die erste rechtsextreme Attacke auf den 28-Jährigen.

10.11.2015

In der Oberschule in Wiederitzsch ist am Dienstagmorgen eine Schülerin von einer anderen Schülerin mit einem Messer angegriffen worden. Ob die Täterin einem Haftrichter vorgeführt wird, soll am Mittwoch entschieden werden. Über Nacht bleibe das Mädchen in Gewahrsam, teilte die Polizei mit.

10.11.2015
Anzeige