Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach brutalem Raub: Fünf Jugendliche in Leipzig in Haft

Mehr als 40 Vergehen Nach brutalem Raub: Fünf Jugendliche in Leipzig in Haft

Sie sollen mehr als 40 Straftaten begangen haben: Fünf Jugendliche sitzen seit Juli in Untersuchungshaft. Zuvor raubten sie unter anderem einen 33-Jährigen und dessen Freundin in Leipzig-Möckern brutal aus.

Sie sollen mehr als 40 Straftaten begangen haben: Fünf Jugendliche sitzen seit Juli in Untersuchungshaft. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Nach einem brutalen Raubüberfall Mitte Juni in Leipzig sitzen fünf Jugendliche jetzt in Untersuchungshaft. Die 15- und 16-Jährigen sollen gemeinsam mit anderen Beteiligten insgesamt fünf Raubstraftaten und mindestens 35 weitere Vergehen begangen haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach gilt ein zum Tatzeitpunkt 14 Jahre alter Junge als Kopf der Gruppe.

Den Jugendlichen wird vorgeworfen, am frühen Morgen des 17. Junis nach einer illegalen Musikveranstaltung einen 33-Jährigen und dessen Freundin in Möckern überfallen und den Mann dabei schwer verletzt zu haben. Am gleichen Tag soll die Gruppe zudem nacheinander je zwei 17-Jährige angegriffen und von ihnen Telefone beziehungsweise ein Fahrrad gefordert haben. Beide weigerten sich zunächst, wurden danach von den Tätern getreten und geschlagen.

Ein dritter, ebenfalls 17 Jahre alter Jugendlicher soll zudem von der Gruppe an einer Fußgängerbrücke nahe des Klärwerks Rosental mit einem Messer bedroht und geschlagen worden sein. Anschließend raubten sie ihm das Handy. Außerdem attackierten die Verdächtigen einen 39-Jährigen: Sie stießen den Mann von seinem Fahrrad, traten mehrfach auf ihn ein. Ehe das Opfer flüchten konnte, sollen ihm die Täter eine hochwertige Brille gestohlen haben.

Nach Zeugenaussagen und intensiven Ermittlungen mithilfe von Social-Media-Plattformen und Messenger-Diensten konnten die Beamten schließlich zwölf der mutmaßlichen Täter ausfindig machen. Fünf der Verdächtigen wurden festgenommen, gegen sie wurde bereits am 5. Juli Haftantrag gestellt. Laut Polizei sei einer der Jugendlichen derzeit noch in die Ermittlungen eingebunden, die anderen vier wurden in stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe gebracht. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun die Anklageerhebung, hieß es weiter.

jhz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr