Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nach brutalem Raub: Fünf Jugendliche in Leipzig in Haft
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nach brutalem Raub: Fünf Jugendliche in Leipzig in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 10.11.2017
Sie sollen mehr als 40 Straftaten begangen haben: Fünf Jugendliche sitzen seit Juli in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Nach einem brutalen Raubüberfall Mitte Juni in Leipzig sitzen fünf Jugendliche jetzt in Untersuchungshaft. Die 15- und 16-Jährigen sollen gemeinsam mit anderen Beteiligten insgesamt fünf Raubstraftaten und mindestens 35 weitere Vergehen begangen haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach gilt ein zum Tatzeitpunkt 14 Jahre alter Junge als Kopf der Gruppe.

Den Jugendlichen wird vorgeworfen, am frühen Morgen des 17. Junis nach einer illegalen Musikveranstaltung einen 33-Jährigen und dessen Freundin in Möckern überfallen und den Mann dabei schwer verletzt zu haben. Am gleichen Tag soll die Gruppe zudem nacheinander je zwei 17-Jährige angegriffen und von ihnen Telefone beziehungsweise ein Fahrrad gefordert haben. Beide weigerten sich zunächst, wurden danach von den Tätern getreten und geschlagen.

Ein dritter, ebenfalls 17 Jahre alter Jugendlicher soll zudem von der Gruppe an einer Fußgängerbrücke nahe des Klärwerks Rosental mit einem Messer bedroht und geschlagen worden sein. Anschließend raubten sie ihm das Handy. Außerdem attackierten die Verdächtigen einen 39-Jährigen: Sie stießen den Mann von seinem Fahrrad, traten mehrfach auf ihn ein. Ehe das Opfer flüchten konnte, sollen ihm die Täter eine hochwertige Brille gestohlen haben.

Nach Zeugenaussagen und intensiven Ermittlungen mithilfe von Social-Media-Plattformen und Messenger-Diensten konnten die Beamten schließlich zwölf der mutmaßlichen Täter ausfindig machen. Fünf der Verdächtigen wurden festgenommen, gegen sie wurde bereits am 5. Juli Haftantrag gestellt. Laut Polizei sei einer der Jugendlichen derzeit noch in die Ermittlungen eingebunden, die anderen vier wurden in stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe gebracht. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun die Anklageerhebung, hieß es weiter.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er verließ seine Wohnung und kam nicht wieder zurück: Ein 70-Jähriger aus Leipzig-Plagwitz war seit Ende Oktober spurlos verschwunden. Die Polizei vermutete, dass dem Senior etwas zugestoßen sein könnte. Mitte dezember wurde er tot aufgefunden.

11.12.2017

Kinofilme, Musik, Computerspiele: Das illegale Portal „usenetrevolution.info“ bot all das zum Download an. Nun wurde die Seite abgeschaltet. Gegen 42 Verdächtige wird ermittelt – darunter auch ein 71-Jähriger aus Leipzig.

10.11.2017

Überraschende Wende am Donnerstag im Prozess um den Gewaltexzess gegenüber einem Häftling in Zelle 258 der Justizvollzugsanstalt (JVA) Leipzig: Zwei wegen der schlimmen Misshandlungen angeklagte Mitinsassen gaben am Landgericht Leipzig einen Großteil der Vorwürfe zu.

10.11.2017