Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach spektakulärem Polizei-Erfolg in Leipzig: 20-Jähriger Online-Drogenhändler schweigt

Nach spektakulärem Polizei-Erfolg in Leipzig: 20-Jähriger Online-Drogenhändler schweigt

Im Fall des in Leipzig aufgeflogenen Online-Handels mit Drogen sitzt der 20-jährige Verdächtige weiter in Untersuchungshaft und schweigt.

Voriger Artikel
Polizei: Sachbeschädigung, Pyrotechnik und Shirt-Verbot rund um Leipziger Fußballderby
Nächster Artikel
Autokran stürzt in der Leipziger Innenstadt um – schwerverletzter Kranführer stirbt

Leipzigs Polizeichef Bernd Merbitz (rechts) präsentierte zusammen mit Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz (2.v.r.) einen Teil der sichergestellten Drogen im Wert von 4,1 Millionen Euro.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Der Mann mache ebenso wie ein inhaftierter mutmaßlicher Drogenkurier von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz. 

Nach mehr als einjährigen Ermittlungen hatte die Polizei ein weltweites Drogennetz gesprengt und den 20-jährigen als mutmaßlichen Betreiber ermittelt. Er sitzt seit März in Untersuchungshaft. Im Zimmer des jungen Mannes, der noch bei seinen Eltern lebt, wurden 360 Kilogramm Drogen mit einem Marktwert von mehr als vier Millionen Euro gefunden. Über dass Internet konnten Konsumenten fast alle Arten von Drogen bestellen, die auf dem Markt erhältlich sind. Der Drogenhandel lief über eine Verschlüsselungssoftware. Die Lieferung kam per Post.

Ein Ende der Ermittlungen sei noch nicht in Sicht, sagte Schulz. Die sichergestellten Drogen würden derzeit analysiert. Bisher hätten sich keine Hinweise auf weitere Mittäter ergeben. Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass der Verdächtige Teil einer überregionalen Organisation ist.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr