Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Nächtliche Randale am Connewitzer Kreuz – zwei Festnahmen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Nächtliche Randale am Connewitzer Kreuz – zwei Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 13.09.2018
Am Connewitzer Kreuz kam es in der Nacht zu Randalen. Zwei Männer wurden fesgenommen. (Archivfoto). Quelle: Armin Kühne
Leipzig

Im Umfeld des Connewitzer Kreuzes in Leipzig sind in der Nacht zum Donnerstag zwei Männer nach Randalen festgenommen worden. Gegen 0.25 Uhr zogen mehrere vermummte und dunkel gekleidete Personen nach Polizeiangaben Mülltonnen auf die Straße und setzten diese in Brand. Zudem beschädigten sie die Scheiben eines im Bau befindlichen Hauses in der Scheffelstraße, einen Pkw und die Videokameras eines Hotels, indem sie die Linse besprühten.

Die Gruppe zündete bei ihrer Randaletour Nebeltöpfe in der Scheffel-, Windscheid-, Focke- und Heilemannstraße. Auf der Fahrbahn hätten die Täter auch sogenannte Krähenfüße verteilt, wie Polizeisprecher Andreas Loepki berichtete, „offensichtlich in der Absicht, die Anfahrt von Polizeifahrzeugen beziehungsweise deren weiteren Gebrauch zu vereiteln“. Der entstandene Sachschaden ist erheblich, konnte bislang aber noch nicht beziffert werden.

Auch ein Haus in der Scheffelstraße in Leipzig Quelle: Andre Kempner

Im Bereich des Tatorts wurden bei einer Fahndung zwei 30 und 37 Jahre alte Tatverdächtige verhaftet. Den aus Berlin stammenden Männern wird besonders schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Es werde vermutet, dass die Tat „linkspolitisch motiviert“ gewesen sei, so Loepki gegenüber LVZ.de.

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) ermittelt in dem Fall. Zur Aufklärung sucht die Polizei Zeugen. Diese können sich bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 melden.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Berufungsprozess gegen einen Bediensteten der Leipziger Justizvollzugsanstalt (JVA) ist auf unbestimmte Zeit vertagt worden. Grund: die Erkrankung seines Verteidigers. Wie berichtet, soll ein JVA-Beamter Drogen und Handys in die Haftanstalt geschmuggelt haben.

13.09.2018

Kein alltäglicher Einsatz in Leipzig: Mitten in der Innenstadt musste am Mittwochabend ein Rettungshubschrauber landen. In einem Hotel gab es einen Notfall.

12.09.2018

Zwei Tage nach der Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Leipzig ist der Täter noch nicht gefasst. Er sei noch auf der Flucht. Die CDU fordert unterdessen eine Waffenverbotszone für die Leipziger Innenstadt, um ohne konkreten Verdacht Passanten kontrollieren zu können.

12.09.2018