Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Brandstiftung an Grünauer Schule: Montag kein Unterricht in der 91. Schule
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Brandstiftung an Grünauer Schule: Montag kein Unterricht in der 91. Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 12.08.2018
In der Nacht zum 12.8.2018 hat es an der 91.Grundschule in der Leipziger Uranusstraße gebrannt. Die Flammen griffen von einem Moped auf die Fassade über. Quelle: André Kempner
Leipzig

Unfreiwillig schulfrei am ersten Tag nach den Sommerferien: An der 91. Grundschule in Grünau muss am Montag der Unterricht ausfallen. In der Nacht zum Sonntag hat es gebrannt. Wegen der Auswirkungen des Brands habe die Stadt sich zu dem Schritt entschieden, so Jugendamtsleiter Nicolas Tsapos gegenüber der LVZ.

Die Stadt bittet die Eltern, die Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen. In der Turnhalle werde aber eine Notbetreuung eingerichtet. Die Schule will die Eltern am Montag auch über ihre Webseite auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht. Mehr als 330 Schülerinnen und Schüler drücken sonst an der Grundschule die Schulbank.

Moped ging in Flammen auf

Samstag gegen 22.30 Uhr erreichte die Feuerwehr die Nachricht, dass am Schulgebäude in der Uranusstraße ein Feuer ausgebrochen war. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, sei ein direkt an der Hauswand abgestelltes Moped im Hof in Brand geraten.

Ausgebranntes Moped im Hof der 91. Grundschule. Wie der Brand ausbrechen konnte, ist noch unklar. Quelle: Kempner

Durch die Hitze zersprangen Fenster des Speisesaals und der ehemaligen Hausmeisterwohnung. Auch die Fassade ist beschädigt. Laut Feuerwehr, die mit zwei Löschfahrzeugen angerückt war, fraßen sich die Flammen außerdem in einen Abstellraum.

Der Brand wurde gelöscht, der Rauch breitete sich aber offenbar im Gebäude aus. Die Feuerwehr belüftete alle Etagen noch in der Nacht. Verletzt worden sei nach ersten Erkenntnissen niemand, so die Einsatzkräfte.

Am Sonntag sahen sich viele Kinder und Eltern den Schaden vor Ort an. Einige erzählten, Jugendliche hätten mit Silvesterraketen auf die Schule geschossen und so das Feuer entfacht. Die Täter seien später am Schönauer Ring verhaftet worden. Das stimme so aber nicht, teilte Polizeisprecher Uwe Voigt auf Nachfrage mit. Richtig sei, dass es sich nach ersten Erkenntnissen um Brandstiftung gehandelt habe. „Aber nicht mit Pyrotechnik.“ Zudem seien Personalien von zwei Personen in Tatort-Nähe festgestellt worden. Mehr könne die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht sagen.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerer Unfall am Samstagnachmittag: Auf der Virchwostraße in Leipzig-Gohlis hat eine 30-jährige Autofahrerin offenbar bei einem Wendemanöver die Straßenbahn übersehen. Es kam zum Zusammenstoß.

11.08.2018

Ein neunjähriges Mädchen wollte am Samstagnachmittag die Georg-Schumann-Straße in Leipzig-Möckern überqueren. Dabei wurde sie von einem Auto erfasst.

11.08.2018

Nach einem Unfall musste die Rackwitzer Straße in Leipzig am Sonnabend voll gesperrt werden. Dort hatte sich ein Auto überschlagen. Verletzt wurde dabei auch ein Kleinkind.

11.08.2018