Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Netzteil durchgeschmort: Leipziger E-Raucher mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Netzteil durchgeschmort: Leipziger E-Raucher mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Beim Aufladen einer E-Zigarette ist am Samstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus im Leipziger Stadtteil Gohlis-Süd ein Feuer ausgebrochen. Der 33-jährige Besitzer des elektrischen Glimmstängels hatte das Ladegerät in seiner Wohnung in der Wolfener Straße in eine Steckdose gesteckt, die bereits eine Stereoanlage mit Strom versorgte.

Voriger Artikel
Sturz in die Tiefe: Zwei Schwerverletzte nach Arbeitsunfall in der Leipziger Innenstadt
Nächster Artikel
Feuer in Dachgeschosswohnung in Leipzig-Plagwitz – Bewohner löschen Flammen selbst

Eine E-Zigarette. (Archivfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Nach ersten Erkenntnissen der Brandermittler schmorte das Netzteil der E-Zigarette gegen 1.30 Uhr und entfachte so den Wohnungsbrand.

Das Unglück wurde bemerkt, die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten Schlimmeres verhindern. Der 33-jährige E-Raucher musste anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Seine Wohnung ist derzeit ohne Strom. Zur Höhe des entstandenen Schadens machte die Polizei keine Angaben.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr