Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Maschen bei Trickbetrügern in Leipzig – Polizei warnt vor „Krankenpflegern“

Neue Maschen bei Trickbetrügern in Leipzig – Polizei warnt vor „Krankenpflegern“

Auf zwei verschiedene Arten haben Trickbetrüger am Dienstag Leipziger Senioren um ihr Erspartes gebracht. In beiden Fällen waren es nach Angaben der Polizei Frauen, die die älteren Damen vor der Haustür ansprachen oder an ihrer Wohnungstür klingelten.

Voriger Artikel
Mit falschem Ausweis auf Einkaufstour – Verkäuferin überführt in Leipzig 28-Jährigen
Nächster Artikel
30-Jähriger im Leipziger Osten geschlagen und mit Elektroschocker bedroht

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Die Vorfälle ereigneten sich in den Stadtteilen Volkmarsdorf und Mölkau.

In Volkmarsdorf versuchten es die Täterinnen gegen 10.30 Uhr mit vorgespielter Hilfsbereitschaft und boten einer 78-Jährigen an, deren Einkäufe in die Wohnung in der Hermann-Liebmann-Straße zu tragen. Die Seniorin lehnte ab, wurde aber von den Frauen bis in ihre Wohnung verfolgt. Dort lenkte die eine sie mit einem Gespräch ab, während ihre Komplizin mit einem Tuch wedelte.

Als die Frauen das Haus nach circa 15 Minuten verließen, fehlten der 78-Jährigen diverse Bekleidungsstücke und eine vierstellige Summe Bargeld. Ihren Angaben zufolge muss eine dritte Person an dem Diebstahl beteiligt gewesen sein, die sie aber nicht gesehen hat.

Die eine Tatbeteiligte ist laut der Seniorin ungefähr 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und schlank. Sie trägt kurze, dunkle Haare. Ihre Komplizin ist etwa 40 Jahre alt und kräftig gebaut. Beide Frauen sprachen deutsch.

Hinweise nimmt das Polizeirevier in der Ritterstraße 19-21 oder unter der Telefonnummer (0341) 71 050 entgegen.

Ungebetene "Krankenpflegerin"

Im zweiten Fall klingelte eine angebliche Krankenpflegerin am Dienstag im Zeitraum zwischen 12 und 15 Uhr an der Haustür einer 93-Jährigen in der Paunsdorfer Straße. Die Mieterin ließ die Unbekannte in ihre Wohnung und ließ sich in der Küche in ein Gespräch verwickeln. Währenddessen, so vermutet die Polizei, stand die Tür offen und ein Komplize betrat die Wohnung. Am Nachmittag stellte die 93-Jährige gemeinsam mit ihrem Enkel fest, dass ihr Bargeld in dreistelliger Höhe fehlte.

Beobachtungen und Hinweise nimmt das Polizeirevier in der Richard-Lehmann-Straße 19 oder unter der Telefonnummer (0341) 30 30 100 entgegen.

jca

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr