Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig "Neue Qualität der Gewalt": Leipzigs Polizeichef Merbitz im Interview zu Krawallen in Plagwitz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig "Neue Qualität der Gewalt": Leipzigs Polizeichef Merbitz im Interview zu Krawallen in Plagwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 20.06.2014
Polizeipräsident Bernd Merbitz. Quelle: André Kempner
Leipzig

LVZ:

Ausschreitungen sind bei Spontandemos der linken Szene nicht ungewöhnlich. Dennoch hat das Ausmaß der Gewalt in Plagwitz viele überrascht. Sie auch?

Bernd Merbitz:

Wir haben es mit einer völlig neuen Qualität der Gewalt zu tun. Das waren Gewaltexzesse, wie wir sie in dieser Form in Leipzig noch nicht erlebt haben. Das ist für die Stadt nicht hinnehmbar.

Einige Demonstranten waren nicht einfach nur vermummt, sondern trugen sogar Integralhelme. Wie spontan war diese Demo eigentlich?

Nun, die Leute mit den Integralhelmen waren auf jeden Fall nicht alles Motorradfahrer. Ich tue mich schwer damit, von einer Spontandemo zu sprechen. Das war ein ganz erheblicher Gewaltexzess, der offenbar vorbereitet war und gezielt ausgeführt wurde. Man war eindeutig auf Krawall aus.

Rund zwei Stunden vor den Ausschreitungen fand ganz in der Nähe eine Info-Veranstaltung der linken Szene statt. Sieht die Polizei da einen Zusammenhang?

Wir werden das jetzt einer gründlichen Analyse unterziehen. Klar ist, dass wir als Polizei nach dieser jüngsten Erfahrung in Plagwitz bestimmte Ereignisse und Treffen der linken Szene in Zukunft anders bewerten müssen und gegebenenfalls auch mit entsprechender Polizeipräsenz reagieren werden. Darauf haben wir in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit zu legen, keine Frage.

Erst die Serie von massiven Übergriffen im Wahlkampf und nun Krawalle mit erheblichem Sachschaden. Das Problem mit einer gewaltbereiten Szene in Leipzig nimmt offenbar zu oder täuscht der Eindruck?

Es ist tatsächlich festzustellen, dass wir es in diesem Bereich mit vermehrten Gewaltstraftaten zu tun haben. Solche Exzesse nehmen leider zu. Und was die genannten Übergriffe im Wahlkampf betrifft: Hier laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.06.2014

Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Jugendliche im Alter von 14, 14 und 17 Jahren sind am Donnerstagnachmittag in zwei Wohnungen im Stadtteil Mockau eingebrochen. Zunächst stiegen die drei in eine Wohnung ein, dessen Mieter sich derzeit in Haft befindet.

20.06.2014

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte in der Fockestraße ein parkendes Auto angezündet. Die Feuerwehr konnte die Flammen gegen 3.30 Uhr löschen, trotzdem brannten der vordere Bereich und der Innenraum des Pkws vollständig aus.

20.06.2014

Eine 34-jährige Radfahrerin ist beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn am Donnerstagnachmittag schwer verletzt worden. In der Folge musste die Wolfgang-Heinze-Straße in Leipzig-Connewitz in stadtauswärtiger Richtung gesperrt werden, teilte die Polizei am Freitag mit.

20.06.2014