Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neun Verletzte bei Unfällen mit Straßenbahnen in Leipzig - 14-Jährige auf der Intensivstation

Neun Verletzte bei Unfällen mit Straßenbahnen in Leipzig - 14-Jährige auf der Intensivstation

Bei mehreren Unfällen mit Straßenbahnen sind am Mittwoch in Leipzig neun Menschen verletzt worden - darunter sieben Kinder. Im Stadtteil Paunsdorf wurde am Nachmittag gegen 16.45 Uhr ein Kleintransporter beim Abbiegen von einer nachfolgenden Straßenbahn der Linie 7 gerammt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Arbeitsunfall in Leipzig: Glasbehälter geplatzt - Mann erlitt schwere Schnittverletzungen
Nächster Artikel
Bauarbeiter verschwindet spurlos - Leipziger Polizei sucht nach 50-Jährigem

Bei Unfällen mit Straßenbahnen in Leipzig gab es am Mittwoch neun Verletzte.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Durch die Kollision in der Heiterblickallee, Höhe Am Vorwerk, wurde der Transporter gegen einen Baum geschleudert, dabei wurde der 41 Jahre alte Fahrer schwer verletzt. In der Bahn stürzten zwei kleine Mädchen und mussten mit leichten Verletzungen ambulant behandelt werden. Es entstanden 35.000 Euro Schaden.

Drei Stunden zuvor war im Leipziger Stadtteil Lindenau eine 14-Jährige vor eine Straßenbahn der Linie 8 gelaufen. Nach Angaben der Polizei konnte der Fahrer in Höhe der Merseburger Straße trotz Klingeln und Notbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 14-Jährige verletzte sich schwer und kam auf die Intensivstation des Universitätsklinikums. Der Sprecher der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Reinhard Bohse, sagte, die Jugendliche habe bei dem Unfall Kopfhörer aufgehabt. Vermutlich hatte sie nicht aufgeschaut und die Straßenbahn auch nicht gehört.

Bereits am Vormittag gegen 10.30 Uhr wurden im Stadtteil Gohlis fünf Kinder verletzt, als der Straßenbahnfahrer abrupt bremsen musste. Ein Autofahrer hatte beim Abbiegen in Höhe der Georg-Schumann-Straße die herannahende Bahn aus bisher ungeklärter Ursache missachtet, wie die Polizei mitteilte. Durch das ruckhafte Bremsen fielen die Kinder in der Bahn zu Boden und verletzten sich leicht.

Diese Häufung von Straßenbahnunfällen sei zwar etwas auffällig, komme aber vor, sagte LVB-Sprecher Bohse. „Wir fahren am Tag 40.000 Kilometer mit Straßenbahnen durch Leipzig. Dass da Unfälle passieren, ist nicht ungewöhnlich.“

dpa/nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr