Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Niedergestochener 17-Jähriger: Tatverdächtiger stellt sich
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Niedergestochener 17-Jähriger: Tatverdächtiger stellt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 13.09.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Leipzig

Im Fall des am Montag durch Messerstiche schwer verletzten 17-Jährigen ist ein 27-Jähriger vorläufig festgenommen worden. Der Mann hatte sich am Mittwoch im Beisein seines Anwaltes der Polizei gestellt. Das Amtsgericht Leipzig erließ Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung, der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zum Tathergang dauern weiter an.

Der 17-jährige Algerier wurde Montagnachmittag vor einem Dönerladen in der Kurt-Schumacher-Straße niedergestochen. Kurz vor 15 Uhr sei es aus unbekannter Ursache zu einem Streit in dem Laden gekommen, der sich dann vor der Tür fortsetzte, so Polizeisprecher Uwe Voigt auf Anfrage.

Der Teenager sei durch Stiche ins Bein schwer verletzt worden und in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch der Tatverdächtige ist algerischer Nationalität.

joka/ F. D.

Überraschung beim zweiten Prozess um die Hooligan-Krawalle in Leipzig: Das Amtsgericht honorierte am Donnerstag das Geständnis der beiden Angeklagten mit Bewährungsstrafen. Die erste Verhandlung hatte hingegen mit 20 Monaten Haft – ohne Bewährung – geendet.

13.09.2018

Im Leipziger Süden und Westen hatte die Polizei Anfang der Woche mit einem Hubschrauber nach einem vermissten Mann gesucht. Der 41-Jährige ist inzwischen wohlbehalten wieder aufgetaucht.

13.09.2018

Mülltonnen brannten, Scheiben splitterten, auf der Straße wurden „Krähenfüße“ verteilt: Vermummte Randalierer haben in der Nacht am Connewitzer Kreuz erheblichen Schaden angerichtet. Zwei Männer wurden festgenommen.

13.09.2018