Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Notruf-„Scherz“ von betrunkenem Leipziger: Dreistündige Suchaktion der Polizei in Grünau

Notruf-„Scherz“ von betrunkenem Leipziger: Dreistündige Suchaktion der Polizei in Grünau

Mit einem „Scherzanruf“ beim Rettungsdienst hat ein 46-Jähriger in Leipzig eine dreistündige Suchaktion der Polizei ausgelöst. Er hatte am Donnerstag um 16.41 Uhr die 112 gewählt, etwas von Lebensgefahr erzählt, geröchelt und - aufgelegt.

Leipzig. Die Polizei suchte mit einem Spürhund die Schönauer Lachen ab. „Ein Hubschrauber sollte aufsteigen, konnte aber wegen des Wetters nicht starten“, sagte Polizeisprecher Mario Weigelt.

Schließlich sei das Handy des Anrufers geortet worden. Die Beamten klingelten kurz vor 20 Uhr an der Wohnung des Anrufers und trafen den 46-Jährigen an. Er war betrunken, der Alkoholtest ergab 2,2 Promille.

In Gefahr war er aber nicht. Es wurde Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen erstattet. Das Gesetz sieht dafür eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vor.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr