Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Offener Brief des Leipziger Poilzeipräsidenten zur Amokdrohung am Leibniz-Gymnasium
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Offener Brief des Leipziger Poilzeipräsidenten zur Amokdrohung am Leibniz-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 13.01.2012

tern kann ich bestens verstehen. Uns muss bewusst sein, dass dies ebenso jede andere Schule hätte betreffen können. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, der Schulleitung und der Lehrerschaft sowie der Sächsischen Bildungsagentur für ihr umsichtiges und verantwortungsbewusstes Handeln sowie die hervorragende Zusammenarbeit mit meiner Behörde zu danken.

Der Umgang mit derartigen Ereignissen ist stets einzelfallbezogen zu behandeln. Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler, als auch des Lehrpersonals liegt wie uns allen, mir besonders am Herzen. Sie ist durch die enge Kooperation aller Verantwortlichen wie bisher auch in Zukunft gewährleistet. Dies gilt insbesondere für unser Leibniz-Gymnasium, für welches in den folgenden Tagen ein abgestimmtes Konzept umgesetzt wird, um einen ungestörten und sicheren Unterrichtsfortgang zu gewährleisten.

Das gemeinsame Tragen von Verantwortung durch Schülervertretungen, Lehrerkollegien, Elternbeiräte und Polizei helfen dabei entscheidend, den ungestörten Schulalltag sicherzustellen. Aber ich bitte auch die Eltern, sich in diesen Prozess aktiv mit einzubringen und dem schulischen Alltag ihrer Kinder entsprechende Aufmerksamkeit zu widmen.

Ihr

Horst Wawrzynski

Polizeipräsident

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-1387871280001-LVZ] Leipzig. Großeinsatz der Polizei am Leibniz-Gymnasium in Leipzig: Nach einer schriftlichen Amokdrohung am Donnerstag haben die Beamten am Freitagmorgen das Schulgebäude durchsucht.

13.01.2012

Obwohl er bereits stark alkoholisiert war, wollte sich ein 19-Jähriger in Leipzig-Lindenau noch Bier besorgen. Deshalb betrat er am Mittwoch gegen 17.45 Uhr einen Einkaufsmarkt und steckte sich eine Flasche ohne zu bezahlen in die Jackentasche.

12.01.2012

Zwei Männer haben in der Nacht zum Donnerstag in Leipzig-Lindenau eine Hauswand mit Graffiti besprüht. Dabei wurden der 22- und der 23-Jährige gegen 1 Uhr jedoch von einem Anwohner beobachtet, der die Polizei verständigte.

12.01.2012