Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Opfer nach Wohnhausbrand in Leipzig-Volkmarsdorf identifiziert
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Opfer nach Wohnhausbrand in Leipzig-Volkmarsdorf identifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 11.04.2018
Das ausgebrannte Haus an der Ecke Wurzner Straße / Annenstraße. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Knapp zwei Wochen nach dem Wohnhausbrand in der Wurzner Straße in Leipzig-Volkmarsdorf ist das Todesopfer identifiziert. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 40-jährige Mieterin, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dies sei durch DNA-Vergleichsmaterial zweifelsfrei festgestellt worden.

Auch die Identität des Schwerstverletzten steht inzwischen fest. Der 32-jährige Lebensgefährte der Frau hatte bei dem Feuer Verbrennungen erlitten und wurde in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Zu seinem derzeitigen Gesundheitszustand machten die Behörden keine Angaben.

Ein Großfeuer wütete in einem Mehrfamilienhaus in der Nacht zu Karfreitag in der Wurzener Straße in Leipzig.

Der Mann besitzt laut Polizei sowohl die deutsche als auch die italienische Staatsbürgerschaft. Es sei daher Kontakt mit der italienischen Botschaft aufgenommen worden, so Polizeisprecher Uwe Voigt. Woran seine Lebensgefährtin genau starb, werde noch untersucht, hieß es weiter. Die Frau soll laut Medienberichten in der vierten Etage des Hauses gewohnt haben.

Bei dem Feuer am Abend des Gründonnerstags waren insgesamt 16 Personen verletzt worden. Das sechsstöckige Gebäude in der Wurzner Straße 111 wurde unbewohnbar. 34 Menschen verloren ihr Zuhause. Ein 32 Jahre alter Bewohner wurde kurz nach der Tat festgenommen. Der Syrer steht unter dringendem Verdacht, den Brand gelegt zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord, versuchten Mord und besonders schwere Brandstiftung vor. Zum Motiv äußerten sich die Behörden bislang nicht.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei übt weiter Druck auf die Drogenszene am Leipziger Hauptbahnhof aus. Auch bei der jüngsten Razzia am Dienstag fanden die Beamten wieder mehrere Rauschgiftdepots.

11.04.2018

In der Leipziger Rippachtalstraße erfasste eine 32-Jährige mit ihrem Auto einen Hund. Der Vierbeiner rannte in Richtung Siedlung Raiffeisenstraße davon.

10.04.2018

Nachdem ein Radler am Montag in Leipzig mit einem Schüler zusammenstieß und dabei stürzte, ging er auf den Jugendlichen los. Er bezichtigte ihn, den Unfall absichtlich verursacht zu haben. 

10.04.2018
Anzeige