Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pharmahändler unter Crystal-Verdacht - Landgericht dünnt Anklage aus

Prozess Pharmahändler unter Crystal-Verdacht - Landgericht dünnt Anklage aus

Ein Pharmahändler aus Leipzig soll eine zentrale Figur eines deutsch-tschechischen Crystalhändlerrings gewesen sein.  Am 23. Juni beginnt vor dem Landgericht Leipzig ein Prozess gegen den 32-Jährigen - allerdings in stark eingeschränktem Umfang.

Crystal Meth (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein Pharmahändler aus Leipzig soll eine zentrale Figur eines deutsch-tschechischen Crystalhändlerrings gewesen sein.  Am 23. Juni beginnt vor dem Landgericht Leipzig ein Prozess gegen den 32-Jährigen - allerdings in stark eingeschränktem Umfang. Die 8. Strafkammer habe weite Teile der Anklage nicht zugelassen, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Die Beweislage gegen den 32-Jährigen sei zu dünn. Der Pharmahändler kaufte nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft 4,1 Tonnen des Crystal-Grundstoffs Chlorephedrin und gab es nach Tschechien weiter. Der Straßenverkaufswert hätte bei 184 Millionen Euro gelegen. Dort soll es zu Methamphetamin verarbeitet worden sein. Genau dafür fehle jedoch der Nachweis, entschied das Landgericht vorab. Der bloße Handel mit Chlorephedrin sei nicht strafbar.  Lediglich in einem Fall gebe es „Beweisanzeichen“, dass aus dem Chlorephedrin in Tschechien tatsächlich Crystal hergestellt wurde. In diesem einen Fall muss sich der 32-Jährige und ein 47 Jahre alter Mitangeklagter nun wegen Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten.

(dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr