Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizei entdeckt Fahrtenschreiber-Manipulation bei LKW-Kontrolle
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizei entdeckt Fahrtenschreiber-Manipulation bei LKW-Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 17.07.2015
Anzeige
Leipzig

Wie die Beamten mitteilten, habe das Gerät, das die Lenk- und Ruhezeiten aufzeichnet, keine Angaben ausgedruckt. Während der Kontrolle am Montag krabbelte der Fahrer unter die Zugmaschine und wollte dort einen kleinen Gegenstand entfernen. Die Polizisten bemerkten, dass es sich um einen Magneten handelte, der die Datenübertragung zum Fahrtenschreiber störte. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen ermittelt.

Am gleichen Tag wurde noch ein 55-jähriger LKW-Fahrer kontrolliert, der die erlaubten Fahrzeiten überschritten hatte. Alle seine Verstöße summieren sich laut Polizei auf ein Bußgeld von etwa 2400 Euro.

Bei einer Kontrolle am Dienstag wurden bei einem anderen Fahrer ebenfalls Zeitüberschreitungen festgestellt. Sein Bußgeld fällt mit 1800 Euro etwas geringer aus. In beiden Fällen beschäftigt sich nun die Bundesanstalt für Güterverkehr mit den Anzeigen.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Mopedfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Auffahrunfall im Leipziger Nordwesten schwer verletzt worden. Der 45-Jährige hielt nach Polizeiangaben gegen 17 Uhr an einer roten Ampel in der Georg-Schumann-Straße, als er durch ein hinter ihm anfahrendes Auto erfasst wurde.

06.07.2010

Ein Golffahrer ist vor der Polizei geflüchtet und hat dabei mehrere rote Ampeln überfahren. Einer Streifenwagenbesatzung war am Montag gegen 11 Uhr die unsichere Fahrweise aufgefallen und sie wollte den Fahrer kontrollieren.

05.07.2010

Vier junge Männer haben einen 16-Jährigen am Cospudener See niedergeschlagen und ausgeraubt. Der junge Mann wartete laut Polizei am Samstagabend gegen 21 Uhr an der Haltestelle Nordstrand auf den Bus, als ihn einer der Täter ansprach und provozierte.

05.07.2010
Anzeige