Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei entdeckt Fahrtenschreiber-Manipulation bei LKW-Kontrolle

Polizei entdeckt Fahrtenschreiber-Manipulation bei LKW-Kontrolle

Bei LKW-Kontrollen hat die Leipziger Polizei mehrere tausend Euro Bußgeld verhängt und einen Kraftfahrer bei der Manipulation seines Fahrtenschreibers erwischt.

Leipzig. Wie die Beamten mitteilten, habe das Gerät, das die Lenk- und Ruhezeiten aufzeichnet, keine Angaben ausgedruckt. Während der Kontrolle am Montag krabbelte der Fahrer unter die Zugmaschine und wollte dort einen kleinen Gegenstand entfernen. Die Polizisten bemerkten, dass es sich um einen Magneten handelte, der die Datenübertragung zum Fahrtenschreiber störte. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen ermittelt.

Am gleichen Tag wurde noch ein 55-jähriger LKW-Fahrer kontrolliert, der die erlaubten Fahrzeiten überschritten hatte. Alle seine Verstöße summieren sich laut Polizei auf ein Bußgeld von etwa 2400 Euro.

Bei einer Kontrolle am Dienstag wurden bei einem anderen Fahrer ebenfalls Zeitüberschreitungen festgestellt. Sein Bußgeld fällt mit 1800 Euro etwas geringer aus. In beiden Fällen beschäftigt sich nun die Bundesanstalt für Güterverkehr mit den Anzeigen.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr