Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizei ermittelt nach Kulissen-Unglück im Leipziger Schauspiel
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizei ermittelt nach Kulissen-Unglück im Leipziger Schauspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 08.06.2015
Szene aus dem Stück "Splendid's": Beim Kulissenabbau im Leipziger Schauspiel sind am Sonntagabend drei Bühnentechniker verletzt worden. Quelle: Rolf Arnold
Anzeige
Leipzig

Das Unglück ereignete sich am Sonntagabend nach der letzten Vorstellung des Stücks „Splendid’s“ vor der Sommerpause. Bühnentechniker bauten auf der Hinterbühne des Schauspiels in der Bosestraße die Kulissen ab, als es gegen 21.50 Uhr zu dem Unfall kam. Drei Wandelemente in der Größe von zwei mal fünf Metern kippten laut Polizei von einem Wagen und trafen dabei die drei Techniker.

Ein 39-jähriger Vorarbeiter sei eingeklemmt und so schwer verletzt worden, dass er intensiv-medizinisch behandelt werden musste, teilte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf am Montag mit. „Der Mitarbeiter befindet sich noch im Krankenhaus und wird mit einem komplizierten Bruch behandelt“, sagte Schauspiel-Sprecher Matthias Schiffner auf Anfrage von LVZ.de. Seine beiden 38 und 45 Jahre alten Kollegen erlitten laut Polizei leichte Blessuren und mussten ebenfalls ärztlich behandelt werden. „Wir hoffen, dass die Mitarbeiter keine bleibenden Folgen davontragen“, so Schiffner.

Warum die Bühnenteile von dem Wagen rutschten, ist bislang noch unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein und will dabei klären, ob alle Arbeitsschutzvorschriften eingehalten wurden. Auch das Schauspiel kündigte eine interne Prüfung an. „Es wird eine Untersuchung geben, wie es zu dem Unglück gekommen ist“, versicherte Schiffner.

Auswirkungen auf den Spielplan hat der Zwischenfall laut Schiffner nicht. Nach der planmäßigen Spielpause am Montag gehe es am Dienstag wie gewohnt weiter, so der Sprecher. „Splendid’s“ steht erst nach der Sommerpause am 27. September wieder auf dem Programm. Das Stück unter der Regie von Claudia Bauer, in dem eine Verbrecherbande eine reiche amerikanische Erbin im Luxushotel „Splendid’s“ als Geisel nimmt, hatte am 18. April Premiere gefeiert. Die Vorlage stammt vom französischen Dramatiker Jean Genet.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein junges Pärchen wurde am Samstag mitten in der City brutal angegriffen und beraubt. Dabei hatten die Täter zuerst nur nach Zigaretten gefragt.

08.06.2015

Nach den Krawallen am Bundesverwaltungsgericht in der Nacht zum Samstag plant Leipzigs Polizei, eine Soko zu gründen. Ein Extremismusexperte warnt allerdings vor mehr Polizeipräsenz.   

08.06.2015

Zum fünften Mal in diesem Jahr haben Vermummte in Leipzig randaliert. Am späten Freitagabend warfen sie Fenster am Bundesverwaltungsgericht ein und attackierten Polizisten. Eine Übersicht der Krawalle:

07.06.2015
Anzeige