Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizei fasst Bande in Leipzig – Verdächtige betrogen Online-Händler um 167.000 Euro
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizei fasst Bande in Leipzig – Verdächtige betrogen Online-Händler um 167.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 17.07.2015
Über Kurierdienste ließen sich die Betrüger die Ware an leerstehende Wohnungen zustellen (Archivbild). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Dazu nutzten die mutmaßlichen Täter die Briefkästen leerstehender Wohnungen in Leipzig.

Dort hatten sie jeweils kurz vor einer Bestellung die falschen Namen angebracht. Die Pakete wurden meist von ahnungslosen Hausbewohnern angenommen, bei denen sich die Betrüger die Ware später mit den Zustellkarten abholten. Die so erlangten Smartphones, Tablett-Computer und Markenartikel verkauften sie anschließend über ein Kleinanzeigenportal weiter.

Einen der Verdächtigen ertappte die Kriminalpolizei auf frischer Tat, nachdem ein Hausbewohner aus der Südvorstadt den Ermittlern seine Beobachtung geschildert hatte. Bei anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten weitere Ware. Nach bisherigem Ermittlungsstand beläuft sich der Schaden für die Online-Händler auf rund 167.000 Euro.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag zwei Tiefgaragen in Leutzsch aufgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, haben sie bei insgesamt acht Autos Scheiben eingeschlagen und die Fahrzeuge nach Wertsachen durchsucht.

04.04.2014

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in der Arndtstraße haben Ermittler am Donnerstagmorgen 850 Gramm Marihuana, zwei Schlagringe und über 1000 Euro Bargeld sichergestellt.

04.04.2014

Sie importierten Waren aus Asien und verkauften sie offenbar an der Steuer vorbei: Nach der Razzia am Donnerstag im Leipziger Asia-Center und elf weiteren Objekten wird gegen vier Männer wegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung ermittelt.

04.04.2014
Anzeige