Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizei schlichtet zwei Streitereien nahe der Eisenbahnstraße
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizei schlichtet zwei Streitereien nahe der Eisenbahnstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 18.07.2017
Zweimal musste die Polizei am Montag bei Auseinandersetzungen in der Gegend um die Eisenbahnstraße eingreifen. (Symbolbild) Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Gleich zwei Auseinandersetzungen haben sich am Montagabend in Leipzig ereignet. Tatort war erneut der Bereich an der Eisenbahnstraße. Gegen 17.45 Uhr schlugen zahlreiche Anwohner bei der Polizei Alarm, weil sich in der Konradstraße etwa 20 Männer unterschiedlicher Nationalität mit Steinen bewarfen und mit Messern sowie Schlagwerkzeugen aufeinander losgingen.

„Als die Polizei eintraf, flüchteten die Beteiligten in alle Richtungen“, so Behördensprecher Alexander Bertram. Beamten konnten einige der Männer bis zu einem Wohnhaus verfolgen. Neun Menschen wurden durchsucht, ein Messer sichergestellt.

Gegen 20.30 Uhr gerieten erneut etliche Männer am Rabet aneinander. „Die Polizei erteilte allen Beteiligten Platzverweise für den Bereich und nahm einen 32-jährigen Syrer, der als Rädelsführer und Aufwiegler ausgemacht wurde, in Gewahrsam“, so Bertram.

Noch in der Nacht wurde der Mann wieder entlassen. Gegen die Beteiligten der Auseinandersetzungen wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und schweren Landfriedensbruchs eingeleitet.

F.D.

Mit Hakenkreuzen und rechten Parolen haben Unbekannte ein Trafohäuschen in Leipzig beschmiert. Auch ein Elektrokasten und ein Straßenschild wurden beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

18.07.2017

Drei Männer soll sie dazu angestiftet haben, ihren Ehemann zu töten. Mit Billard-Queue, Holzkeule und Schlagstock gingen diese auf den Mann los und verletzten ihn schwer. Seit Dienstag stehen eine 33-Jährige und die drei mutmaßlichen Schläger in Leipzig vor Gericht.

18.07.2017

Am Montagabend ist ein schwerer Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Rackwitzer Straße verübt worden. Die Polizei konnte einen 27-Jährigen in der Nähe des Tatortes stellen.

18.07.2017
Anzeige