Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizei schnappt 18-köpfige Einbrecherbande aus Leipzig – 350.000 Euro Schaden
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizei schnappt 18-köpfige Einbrecherbande aus Leipzig – 350.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 16.08.2010
Anzeige
Leipzig

Wie Polizeisprecher Uwe Voigt am Montag gegenüber LVZ-Online mitteilte, soll die 18-köpfige Gruppe seit 2009 für fast 100 Einbrüche und Diebstähle im gesamten Stadtgebiet verantwortlich sein. Das Vorgehen der Bande war dabei fast immer gleich.

„Sie sind meist zu dritt oder zu viert losgezogen“, sagte Voigt. „Tagsüber drangen sie in öffentliche Einrichtungen wie Altenpflegeheime, Hotels, Autohäuser oder Arztpraxen ein und klauten dabei aus Spinden Handtaschen und Rucksäcke. “ Abgesehen hatten sie es vor allem auf Auto- und Wohnungsschlüssel. Die jeweiligen Appartments wurden anschließend ebenfalls aufgesucht, die Pkws von den Tätern geklaut. Teilweise wurden sie an anderer Stelle wieder abgestellt, in manchen Fällen aber auch zu Schrott gefahren oder – mit ausgetauschten Kennzeichen – für nächtliche Einbruchtouren verwendet.

So drangen die Täter in Wohnungen, Kleingartenanlagen, Sportvereine oder Geschäfte ein und entwendeten dabei meist teure elektrische Geräte wie Laptops, Beamer, Kameras oder Fernseher, um sie später weiterzuverkaufen.

Die Festgenommenen im Alter zwischen 15 und 29 Jahren – darunter zwei weibliche Personen – sind laut Polizei zum Teil bereits wegen Diebstahls einschlägig vorbestraft. Als Motiv vermuten die Ermittler Beschaffungskriminalität. Alle Tatverdächtigen kommen aus Leipzig und Umgebung.

Auf die Spur kam die Polizei der Bande bereits im Oktober 2009. Ein 26-Jähriger war damals bei einem Einbruch in die Räume einer Leipziger Wohnungsverwaltung geschnappt worden. Bereits zwei Monate zuvor hatten ihn die Beamten mit drei Komplizen in einem geklauten Fahrzeug erwischt. Im Auto fanden die Polizisten dabei zahlreiche Schlüssel, die anhand ihrer Nummern diversen Einbrüchen zugeordnet werden konnten. Für einen Haftbefehl reichte es zu diesem Zeitpunkt nicht – erst im Oktober klickten die Handschellen.

„Nach und nach kam dann alles ans Licht“, berichtet Polizeisprecher Voigt. Durch Vernehmungen und weitere Ermittlungen seien schließlich insgesamt 18 Tatverdächtige gefasst worden. Gegen sie wird nun wegen schweren Diebstahls ermittelt. Glück im Unglück für einige der Geschädigten: Da bei den Tatverdächtigen teilweise noch Diebesgut gefunden wurde, erhielten sie ihr Eigentum bereits wieder zurück.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Trunkenheitsfahrt hat ein Pärchen in Paunsdorf einen Sachsschaden von etwa 25.000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei war der 40-jährige Fahrer in der Nacht zu Sonnabend an der Kreuzung Riesaer/Theodor-Heuss-Straße auf einen Wagen aufgefahren, der an der roten Ampel wartete.

16.08.2010

In der Nacht zu Sonntag hat das Fabrikgebäude des einstigen VEB Polygraph an der Georg-Schwarz-Brücke erneut in Flammen gestanden. "Ein Brandstifter hat gegen 3 Uhr Unrat angezündet und damit den Dachstuhl in Brand gesetzt", sagte Kriminalhauptkommissar Jack Dietrich auf Anfrage.

15.08.2010

Eine böse Überraschung musste ein 29-jähriger Leipziger am frühen Donnerstagabend erleben. Als er gegen 17 Uhr zu seiner Wohnung in der Schenkendorfstraße zurückkehrte, fand er die Eingangstür offen vor.

13.08.2010
Anzeige