Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei schnappt mutmaßliche Dealerin in Connewitz auf gestohlenem Motorrad

Auf Crystal ohne Fahrerlaubnis Polizei schnappt mutmaßliche Dealerin in Connewitz auf gestohlenem Motorrad

Auf einem gestohlenen Motorrad ist eine mutmaßliche Drogendealerin in eine Kontrolle der Polizei im Leipziger Süden geraten. In ihrem Rucksack fanden sich Drogen und Bargeld, vor der Fahrt hatte sie Crystal konsumiert.

Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Mit Drogen im Rucksack und im Blut, auf einem gestohlenen Motorrad und ohne Führerschein ist eine 37-Jährige an der Polizei vorbeigerast. Das Motorrad fiel Streifenpolizisten gegen 0 Uhr in der Nacht zum Donnerstag an der Kreuzung von Richard-Lehmann- und Arthur-Hoffmann-Straße auf: Es war zu schnell und hatte ein hochgebogenes Kennzeichen.

Die Beamten verfolgten das Krad bis zu einem Parkhaus in der Frohburger Straße. Da der Streifenwagen die Zufahrt abgeriegelt hatte, versuchte die Fahrerin erfolglos durch einen schmalen Zugang zu entkommen. Sie stieg vom Motorrad ab, gab aber immer wieder Gas. Beim Versuch sie von der Maschine fortzuziehen, gingen Polizist und Fahrerin zu Boden. Erst als ein zweiter Beamter hinzu kam, brachten sie die Frau unter Kontrolle. Dass es sich um eine Fahrerin handelte, wurde erst beim Absetzen des Helmes klar. Dieses Durcheinander zog mehrere Passanten an, die zunächst von einem Übergriff auf eine Frau ausgingen.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Rucksacks fanden die Beamten eine nicht näher definierte Menge Substanzen – vermutlich Betäubungsmittel. Darüber hinaus stellten sie eine mittlere dreistellige Bargeldsumme, Hebelwerkzeuge sowie unzählige Schlüssel und Schlüsselbunde sicher. Die Frau selbst hatte vor der Fahrt Crystal konsumiert und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sowohl das Kennzeichen als auch das Motorrad waren entwendet, die Rahmennummer war weggefeilt. Im Parkhaus fanden die Polizisten zudem ein weiteres Motorrad ohne Kennzeichen, an welchem das Zündschloss manipuliert war. Dieses wurde im Herbst 2016 in Leipzig-Meusdorf gestohlen.

Ermittelt wird nun gegen die 37-Jährige wegen des Verdachts auf besonders schweren Diebstahl, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Handel mit Betäubungsmitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit Fahren unter berauschenden Mitteln, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Urkundenfälschung. Mittlerweile wurde ein Haftbefehl für die erst Ende vergangenen Jahres aus dem Gefängnis entlassene Frau beantragt.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr