Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei sperrt Apostelstraße in Leipzig für Beweissicherung in Mordfällen

In Lindenau Polizei sperrt Apostelstraße in Leipzig für Beweissicherung in Mordfällen

Mit großem Aufwand treiben die Leipziger Ermittler die Beweissicherung in den beiden Lindenauer Mordfällen voran. Am Montag wurde dafür die Apostelstraße gesperrt.


Quelle: Andre Kempner

Leipzig. Nachdem ein 38-jähriger Mann zwei Frauenmorde in Leipzig gestanden hat, läuft die Sicherung von Spuren weiter auf Hochtouren. Am Montag sperrte die Polizei sogar die Apostelstraße in Leipzig-Lindenau. Mit fünf Einsatzfahrzeugen waren die Beamten angerückt – das erregte abermals die Aufmerksamkeit der Anwohner.

Die Ermittler seien dort weiter auf der Suche nach Beweismitteln, so Jana Friedrich, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, am Montag gegenüber LVZ.de. Sowohl im leerstehenden Apostelhaus, in dem Ende Februar die Leiche von Anja B. gefunden wurde, als auch im nahe gelegenen Mehrfamilienhaus, in dem der mutmaßliche Täter gewohnt hat, seien die Ermittler noch beschäftigt.

Der Mann aus Lindenau soll laut Staatsanwaltschaft bereits gestanden haben, nicht nur Anja B. (40) umgebracht, sondern auch die Portugiesin Maria D. (43) getötet zu haben. Fußgänger hatten Teile der zerstückelten Leiche der Portugiesin Ende April 2016 am Ufer des Elsterbeckens nahe der Landauer Brücke gefunden. Für weitere Opfer des Mannes gebe es keinerlei Anhaltspunkte, so die Staatsanwaltschaft am Montag.

Von lyn

Leipzig, Apostelstraße 51.3373924 12.3291953
Leipzig, Apostelstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr