Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Polizei sucht nach Brandursache im Leipziger Ratskeller – neuer Ort für Silvestergala gefunden

Polizei sucht nach Brandursache im Leipziger Ratskeller – neuer Ort für Silvestergala gefunden

Nach dem verheerenden Feuer am Heiligabend im Leipziger Ratskeller hat die Polizei mit der Suche nach der Brandursache begonnen. Am Donnerstag und Freitag sicherten Ermittler der Kripo im Restaurant unter dem Neuen Rathaus Spuren und untersuchten dabei auch den Elektroverteilerkasten in der Pantry, einem Nebenraum der Küche, an dem das Feuer ausgebrochen war.

Voriger Artikel
Telefonzelle in Leipzig-Engelsdorf mit illegalen Böllern in die Luft gesprengt
Nächster Artikel
Raubüberfälle am Weihnachtsmorgen – Trio randaliert mit Eisenstangen in Leipziger City

Die Inneneinrichtung des Leipziger Ratskellers wurde ein Raub der Flammen.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Gute Nachricht für die Gäste: Für die Silvesterparty konnte inzwischen eine Ausweichoption gefunden werden.

„Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass die Feier im Neuen Rathaus stattfinden wird“, sagte Cornelia Händel, Assistentin der Geschäftsführung, gegenüber LVZ-Online. Die rund 500 Gäste sollen am Dienstag in der Oberen Wandelhalle sowie im Festsaal ins neue Jahr feiern. Darauf habe man sich mit dem Bauordnungsamt und der Stadt am Mittag geeinigt, so Händel.

Die ersten Gäste der ausverkauften Gala wurden noch am Freitag telefonisch über den neuen Veranstaltungsort informiert. „Viele stehen hinter uns und haben großes Verständnis für unsere Situation“, berichtete Händel. Das Restaurant muss wegen des Feuers bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

„Das war ein Schock“: Polizei gibt versiegelten Keller frei

Am Freitag konnten sich die Mitarbeiter des Ratskellers zum ersten Mal ein Bild vom Ausmaß der Schäden machen. Die Polizei hob die Versiegelung nach Abschluss ihrer Ermittlungen auf. „Das war ein Schock“, berichtete Händel. Zwar sei die Küche, anders als befürchtet, nicht vollständig zerstört worden. Im Gastraum habe sich jedoch ein Rußfilm auf Möbel und Parkett gelegt. „Der Gestank ist enorm. Wir vermuten, dass auch noch Giftstoffe in der Luft sein könnten“, so Händel.

Spätestens Anfang des neuen Jahres sollen Versicherungsgutachter die Höhe des entstandenen Schadens ermitteln. Die Brandursache wird laut Polizei nicht vor Montag feststehen. Wie Sprecher Uwe Voigt sagte, seien die Brandexperten bis dahin mit der Auswertung der Spuren beschäftigt. Bislang ist unklar, ob ein technischer Defekt oder eine andere Ursache das Feuer ausgelöst hat.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr