Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Polizeikontrolle: 26-Jähriger ohne Führerschein und Pkw-Versicherung in Leipzig-Lindenau
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Polizeikontrolle: 26-Jähriger ohne Führerschein und Pkw-Versicherung in Leipzig-Lindenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 03.01.2017
Die Polizei konnte am Montagabend einen 26-jährigen Fahrer, der ohne gültigen Führerschein unterwegs war, festsetzen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Polizei konnte am Montagabend einen 26-jährigen Fahrer, der ohne gültigen Führerschein unterwegs war, festsetzen. Wie die Beamten mitteilten, war ihnen der Wagen auf der Merseburger Straße in Richtung Lützner Straße aufgefallen. Nachdem sie den Fahrer und die Fahrzeugpapiere kontrollieren wollten, stellten sie fest, dass der Mann ohne gültigen Führerschein  gefahren war. Darüber hinaus bestand für das Auto seit November vergangenen Jahres kein Versicherungsschutz mehr. Die amtlichen Kennzeichen standen deshalb zur Fahndung.

Die Beamten ließen das Fahrzeug sicherstellen. Der 26-Jährige hat sich nun wegen Urkundenfälschung in Tateinheit mit Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

nqq

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines Fahrzeugbrandes musste die Leipziger Feuerwehr am Montagabend in Richtung Ludwigstraße ausrücken. Ein technischer Defekt oder ein brennender Feuerwerkskörper könnten das Feuer ausgelöst haben. Die Ermittlungen laufen.

03.01.2017

Als schwarzes Pulver aus einem Brief an das Leipziger Unternehmen LWB rieselte, benachrichtigten Mitarbeiter die Polizei. Die Feuerwehr untersuchte die Substanz auf Sprengstoff. Am Ende gab es eine kuriose Auflösung.

03.01.2017

Für die Ergreifung des europaweit gesuchten Ex-Hells-Angels-Chef Marcus Matz aus Leipzig hat das Landeskriminalamt eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt. Es wird jedoch davor gewarnt, den 34-Jährigen selbst zu ergreifen. Er könnte bewaffnet sein.

04.01.2017
Anzeige