Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Prostituierte schlägt in Leipzig mit Putzgerät auf Freier ein
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Prostituierte schlägt in Leipzig mit Putzgerät auf Freier ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 31.08.2015
Symbolbild Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Leipzig

Schmerz- und kostenintensiver Bordellbesuch in Leipzig: Am Sonntagabend ist ein 54-jähriger Freier von einer Prostituierten nach der Bezahlung tätlich mit einem Wischmop angegriffen und vor die Tür gesetzt worden. Vorangegangen war der Eskalation ein Leistungsbetrug im erotischen Gewerbe, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann war gegen 23.30 Uhr in ein Leipziger Freudenhaus eingekehrt, „mit der zielstrebigen Absicht, einem erotischen Amüsement nachzugehen“, so die Beamten. Vor Ort einigte sich der Mann auf eine Massage im Vorfeld, die im Preis inbegriffen war. Die junge Frau – schwarze Haare, 20 bis 25 Jahre alt – brach jedoch unvermittelt ab und verhandelte neu um die Entlohnung. Nun sollte der Freier die doppelte Summe entrichten.

Der Mann willigte ein. Nach Erhalt des geforderten Geldes weigerte sich die Frau jedoch, den erotischen Dienst zu leisten. Per Telefon rief sie drei Männer, die den Freier zum Verlassen des Etablissements aufforderten. Der 54-Jährige drohte indessen mit der Polizei – mit der Folge, dass die Prostituierte ihm mehrmals mit einem Wischmop auf den Kopf schlug. Der Mann begab sich zur Polizei und erstattete Anzeige.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in einen Spätverkauf im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf eingebrochen und haben dabei Tabakwaren im Gesamtwert von 5000 Euro erbeutet.

31.08.2015

Im Leipziger Zentrum-West ist es am Montagnachmittag zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Nachdem ein Autofahrer in Höhe der Käthe-Kollwitz-Straße 115 gegen eine Laterne prallte, knickte diese in die Oberleitung der Straßenbahn ab, für mehr als eine Stunde war der Bereich gesperrt.

31.08.2015

Ein Leipziger ist in der Nacht zum Freitag ausgeraubt worden. Mit blutender Kopfwunde irrte er durch die Stadt, ehe ihn die Polizei zweieinhalb Stunden später entdeckte.

28.08.2015
Anzeige