Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Protestierer klettern vor Neuem Rathaus in Leipzig auf Fahnenmasten

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“ Protestierer klettern vor Neuem Rathaus in Leipzig auf Fahnenmasten

Eine Protestaktion vor dem Neuen Rathaus hat am Mittwochnachmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 15 Uhr stellten mehrere Menschen Holzkreuze am Martin-Luther-Ring auf, zwei Personen kletterten auf Fahnenmasten vor dem Rathaus.

Fahnenmasten vor dem Neuen Rathaus (Archivbild)

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Eine Protestaktion vor dem Neuen Rathaus hat am Mittwochnachmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 15 Uhr stellten mehrere Menschen Holzkreuze am Martin-Luther-Ring auf, teilte Polizeisprecherin Katharina Geyer auf LVZ-Anfrage mit. Offenbar hatten sie dies am Vormittag schon einmal getan. Zudem kletterten zwei der Protestierer auf Fahnenmasten vor dem Rathausgebäude. Auf einem gespannten Transparent war zu lesen: „Seenotrettung ist kein Verbrechen“ – offenbar ein Statement zum Umgang mit Flüchtlingskrise im Mittelmeer. Die Polizei war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort und versuchte, die Kletterer zu bewegen, von den Masten herunterzukommen.

F. D.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr