Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Prozess um LVB-Manager-Pension eingestellt – Hanss und Tigges sollen 25.000 Euro zahlen

Prozess um LVB-Manager-Pension eingestellt – Hanss und Tigges sollen 25.000 Euro zahlen

Das Verfahren um die Altersbezüge des früheren Chefs der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Wilhelm Georg Hanss, ist eingestellt worden. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hätten sich darauf geeinigt, teilte das Landgericht am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Vermisster Zehnjähriger ist wieder zu Hause – Epileptischer Anfall war Auslöser
Nächster Artikel
Fünf Autodiebstähle in Leipzig – Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro

Das Verfahren um die Altersbezüge des früheren Chefs der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Wilhelm Georg Hanss, ist eingestellt worden. (Archivfoto)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Demnach müssen Hanss und der mitangeklagte Ex-Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Tigges als Auflage insgesamt 25.000 Euro an verschiedene gemeinnützige Einrichtungen zahlen.

In dem Prozess ging es um den Vorwurf der Untreue: Tigges soll im Februar 2007 einen neuen Arbeitsvertrag für Hanss unterzeichnet und dabei den LVB-Aufsichtsrat bewusst umgangen haben, um so eine „unangemessen hohe Pension“ vereinbaren zu können. Die Altersbezüge für Hanss wurden so auf 200.000 Euro pro Jahr festgelegt. Die Staatsanwaltschaft war außerdem zu der Überzeugung gelangt, der Geschäftsführer selbst habe Tigges zu der Tat angestiftet.

Die 15. Strafkammer des Landgerichts sieht die Vorwürfe mittlerweile weitgehend bestätigt. Doch „aufgrund der besonderen Tatumstände und des eingetretenen Zeitablaufs“ hielten die Richter die „Einstellung des Verfahrens für angezeigt“. Berücksichtigt worden sei, dass Tigges die seit den 1990ern bei den LVB übliche Praxis fortgesetzt habe, wonach der Aufsichtsratsvorsitzende stets allein über den Vertrag mit dem Geschäftsführer entschieden hatte. Zentrale Vereinbarungen zum Ruhegehalt Hanss’ seien außerdem schon vor Februar 2007 und ohne Tigges’ Beteiligung getroffen worden.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr