Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig RB-Fan schwer verletzt – Leipziger Polizei sucht Täter mit Phantombildern
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig RB-Fan schwer verletzt – Leipziger Polizei sucht Täter mit Phantombildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 20.03.2019
Mit diesen Phantombildern sucht die Polizei nach den beiden Tätern. Quelle: Polizei Leipzig
Leipzig

Die Leipziger Polizei sucht mit Phantombildern nach einem Mann und einer Frau, die Anfang Dezember zwei RB-Fans angegriffen und einen von ihnen schwer verletzt haben. Da das Opfer „durch einen farbigen Schal als RB-Fan deutlich erkennbar gewesen ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Täter aus diesem Umstand ihre Motivation gezogen haben, den Mann anzugreifen“, heißt es von der Polizei.

Angriff nach Bar-Besuch

Zu dem Angriff kam es am 2. Dezember gegen 18.15 Uhr im Anschluss an das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach, das RB gewann. Ein 39-Jähriger und ein 50-Jähriger gingen nach dem Spiel noch gemeinsam in eine Bar am Glockenturm. Um kurz nach 18 Uhr wollten sie nach Hause, als es an der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe des Parkplatzes am ehemaligen Schwimmstadion zu dem Angriff kam.

Quelle: Polizei Leipzig

Laut Polizei merkte der 39-Jährige gerade noch, dass etwas auf die beiden zugeflogen kam und machte einen Schritt zur Seite. Der 50-Jährige konnte nicht mehr ausweichen - und bekam einen Bierbecher ins Gesicht.

Vermutlich bleibende Schäden bei RB-Fan

Direkt danach stürzte sich ein Unbekannter auf den 50-Jährigen und „begann unvermittelt und ohne ersichtlichen Grund auf ihn einzuschlagen“, so die Polizei. Der Angegriffene fiel hin und verlor das Bewusstsein. Eine Frau wollte daraufhin noch auf den 50-Jährige eintreten, was der 39-Jährige aber verhindern konnte. Kurz darauf flohen die beiden Angreifer.

Der 50-Jährige erlitt durch den Angriff eine Platzwunde am Auge sowie einen Bruch der Augenhöhle in Verbindung mit einer Quetschung des Gesichtsnervs. Letztere Verletzung wird laut Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit bleibende Schäden hinterlassen.

Die Polizei sucht nun mit Phantombildern nach den beiden Tätern.

Täterbeschreibung

Der unbekannte Angreifer ist laut der Zeugen rund 1,85 bis 1,90 Meter groß und hat eine sportliche Figur, zudem hat er dunkle, kurze, glatte Haare. Außerdem sprach er Deutsch ohne erkennbaren Akzent und trug eine rahmenlose Brille.

Die Frau, die auf den 50-Jährigen eintreten wollte, war rund 1,75 bis 1,80 Meter groß, hatte eine „normale Figur“, sprach ebenfalls Deutsch ohne erkennbaren Dialekt und hatte eine blonde Kurzhaarfrisur.

Phantombild der Angreiferin. Quelle: Polizei Leipzig

Die Leipziger Polizei fragt:

Wer erkennt die beiden unbekannten Personen anhand der Beschreibung oder der Phantombilder und kann sie identifizieren? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 96 64 66 66 zu melden.

Von luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Leipzig-Grünau hat ein Keller gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Täter ist bislang noch nicht bekannt.

20.03.2019

Bei einem Einbruch in ein Bestattungsinstitut am Wochenende hebelten die Diebe auch eine Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus auf. Sie entwendeten Bargeld und mehrere Ausweise.

19.03.2019

Am Wochenende wurden im Stadtgebiet gleich drei fest installierte Navis aus Autos geklaut. Ein weiterer Versuch wurde durch eine Alarmanlage verhindert.

19.03.2019