Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Radfahrer erleidet bei Unfall im Leipziger Zentrum schwere Verletzungen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Radfahrer erleidet bei Unfall im Leipziger Zentrum schwere Verletzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 17.11.2015
Bei der Kollision wurde der Radfahrer schwer verletzt. (Symbolbild) Quelle: DDP
Anzeige
Leipzig

Bei einem Unfall am Montagnachmittag am Johannisplatz hat sich ein 27-jähriger Radler schwere Verletzungen zugezogen. Gegen 18 Uhr war eine 48-jährige mit ihrem Wagen ordnungsgemäß von der Querstraße nach links abgebogen und hatte dabei das Hinterrad des Mannes touchiert, der auf dem Radweg in gleicher Richtung unterwegs war.

Der 27-Jährige stürzte schwer und musste in eine Klinik gebracht werden. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 1100 Euro, teilte die Polizei mit. Die Autofahrerin muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Von boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vorwürfe waren massiv: Ein Grünauer soll in seiner Wohnung mehrfach minderjährige Mädchen sexuell missbraucht, teilweise dabei sogar Gewalt angewendet haben. Insgesamt drei Fälle hatte die Staatsanwaltschaft dem 37-jährigen Thomas Q. vorgeworfen. Dabei sollen im November und Dezember 2012 Kinder im Alter von zwölf bis dreizehn Jahren betroffen gewesen sein. Doch am Ende blieb von der Anklage nichts übrig: Der Prozess am Landgericht endete jetzt mit einem Freispruch.

19.11.2015

Ein 22-Jähriger ist am Sonntagabend an einer Tankstelle im Leipziger Osten mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden. Täter und Opfer kannten sich, die Polizei konnte den Gesuchten noch am Abend stellen.

16.11.2015

Ein 32-Jähriger ist am Samstagnachmittag vor einem Supermarkt im Leipziger Osten ausgeraubt worden. Den drei Tätern – zwei Männern, einer Frau – hatte er zuvor noch freiwillig etwas Geld gegeben.

16.11.2015
Anzeige