Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Radfahrer nach Unfall in Leipzig verstorben - Ermittlungen gegen betrunkenen Autofahrer

Radfahrer nach Unfall in Leipzig verstorben - Ermittlungen gegen betrunkenen Autofahrer

Nach einem schweren Unfall im Leipziger Nordosten ist am Donnerstag ein 74-jähriger Radfahrer seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war am Mittwochmorgen in Thekla von einem Pkw erfasst worden.

Voriger Artikel
40.000 Euro Schaden nach Brandstiftung an Gartenlaube in Leipzig-Knautkleeberg
Nächster Artikel
Leichenteile am Elsterbecken: Leipziger Polizei setzt 5000 Euro Belohnung für Hinweise aus

Ein 74-jähriger Radfahrer aus Leipzig ist am Donnerstag seinen schweren Verletzungen nach einem Unfall erlegen.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Der 23-jährige Fahrer des Pkw habe einen Alkoholwert von 1,08 Promille im Blut gehabt, wie Polizeisprecherin Birgit Höhn am Donnerstag gegenüber LVZ-Online mitteilte. Er muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

Zu der tragischen Kollision war es am Mittwochmorgen kurz nach 8.30 Uhr auf der Theklaer Straße gekommen. Der Radfahrer war stadtauswärts unterwegs, als er kurz hinter der Einmündung zur Heiterblicker Straße von einem in dieselbe Richtung fahrenden VW Passat erfasst wurde. Der Rentner zog sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu. Am Donnerstagmittag verstarb der Mann in einem Leipziger Krankenhaus.

Dem 23-jährigen Autofahrer wurde bereits am Mittwoch die Fahrerlaubnis entzogen. Zum genauen Ablauf des Unfalls der Polizei lagen der Polizei am Donnerstag noch keine genauen Kenntnisse vor. Für Freitag sei deshalb ein Zeugenaufruf geplant, sagte Polizeisprecherin Höhn.

Ein 72-jähriger Radfahrer, der am Dienstagmorgen in Grünau bei der Kollision mit einer Straßenbahn schwer verletzt worden war, schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. „Es sieht sehr kritisch aus“, berichtete Höhn. Der Mann war auf der Ratzelstraße von einer Tram der Linie 1 erfasst worden, als er die Straßenbahngleise überqueren wollte.

Weiterer Radfahrer gerät im Zentrum-Südost unter Lkw und wird schwer verletzt

Ein Radfahrer ist am Dienstag bei einem Unfall im Leipziger Zentrum-Südost schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag geriet der 26-Jährige gegen 13.30 Uhr mit den Füßen unter die Räder eines Lkw. Der 58 Jahre alte Fahrzeugführer kam von der Straße des 18. Oktober aus Richtung Innenstadt und wollte nach links in die Semmelweißstraße abbiegen. An der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der geradeaus fuhr.

Die Polizei bittet um Zeugenaussagen: Wer den Unfall beobachtet hat, soll sich an die Inspektion an der Hans-Driesch-Straße 1 oder telefonisch an (0341) 4 48 38 35 wenden.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr