Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Radler stürzt über geöffnete Autotür und wird verletzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Radler stürzt über geöffnete Autotür und wird verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 11.04.2018
Radunfall (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In einem ersten Fall befuhr ein 44-Jähriger gegen 17.45 Uhr die Nonnenstraße in Leipzig-Plagwitz und bog auf die Kolbestraße ab. Plötzlich öffnete der Fahrer eines am Rand stehenden Geländewagens ohne zu schauen die Tür. Der Radler stürzte darüber und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Um seine Wunden versorgen zu lassen, musste der 44-jährige Radler in ein Krankenhaus gebracht werden. An Wagen und Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Gegen den 56-jährigen Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Am Dienstagabend kam dann in der Gohliser Coppistraße eine 26-jährige Radfahrerin zu Fall, als ein 56-Jähriger ein Grundstück zwischen Dietzgen- und Sasstraße verließ. Dabei lief er ohne zu schauen auf den Radweg. Die Frau bremste noch scharf, um eine Kollision zu verhindern. Dabei stürzte sie und verletzte sich. Die 26-Jährige musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von 50 Euro. Der Fußgänger muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hätte sich Martin B. nicht den rechten Oberschenkel gebrochen, wäre er vermutlich nie vor dem Landgericht Leipzig gelandet. Dort wurde dem 33-jährigen Mann am Mittwoch wegen Drogenhandels, Freiheitsberaubung und Nötigung der Prozess gemacht.

11.04.2018

Mit Flaschen und Fäusten gingen 14 Männer vor einem Leipziger Club aufeinander los. Der Auslöser des Streits im Leipziger Zentrum-Südost liegt noch im Dunkeln, zur Aufklärung sucht die Polizei nun Zeugen.

11.04.2018

Ein Gewinn von 49.000 Euro wurde einem 65-jährigen Leipziger versprochen. Damit er diesen bekomme, solle er jedoch zuvor 900 Euro in „Steam“-Karten, einer Art Gutschein, übergeben.

11.04.2018
Anzeige