Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Räuber-Quartett in Connewitz und Lindenau tätig – möglicherweise Zusammenhang
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Räuber-Quartett in Connewitz und Lindenau tätig – möglicherweise Zusammenhang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 25.05.2011
Anzeige
Leipzig

he. Der Bedrängte übergab die Tasche, konnte dabei allerdings unbemerkt von den Angreifern sein Portemonnaie in Sicherheit bringen. Die vier jungen Männer im Alter von etwa 20 Jahren flüchteten so zwar mit einer Gürteltasche, die allerdings keine Wertsachen enthielt.

Zwei Stunden später wurde ein 16-Jähriger in einer auf der Lützener Straße stadteinwärts fahrenden Straßenbahn ebenfalls von vier Männern bedrängt. Diese Gruppe nötigte den Jungen zum Verlassen der Bahn an der Haltestelle Henriettenstraße im Stadtteil Lindenau. Dort entriss das Quartett dem 16-Jährigen seine Gürteltasche und flüchtete in unbekannter Richtung. Entgegen seines Pendants in Connewitz wurde dieser Geschädigte damit aber auch seiner Geldbörse beraubt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bisher sei nicht gesichtert, dass es sich um ein und dieselbe Gruppe Täter handelt, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn gegenüber LVZ-Online. Allerdings weisen die Beschreibungen der Täter gewisse Ähnlichkeiten auf. So seien den Geschädigten beispielsweise die dunkelblonden Haare der Männer in Erinnerung geblieben.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einem 63 Jahre alten Mann ist am Montagabend in der Leipziger Innenstadt von drei Unbekannten die Geldbörse entwendet worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, zwangen die drei Männer ihr Opfer auch dazu, die Bank-Geheimzahl herauszugeben.

24.05.2011

Randalierer haben am Wochenende in der Kleingartenanlage „Dr. Schreber“ acht Gärten verwüstet. Der Vereinsvorsitzende Klaus Franke hatte die Zerstörungen auf dem Gelände in der Aachener Straße am Samstagmorgen gegen 7.30 Uhr bemerkt und die Polizei gerufen.

23.05.2011

Am Wochenende ist in drei Leipziger Wohnungen eingebrochen worden, obwohl die Mieter zu Hause waren. In allen Fällen schliefen die Bewohner, während die Täter in die Häuser eindrangen, teilte die Polizei am Montag mit.

23.05.2011
Anzeige