Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Randale mit Axt nach erfolglosem Überfall: Zwei Verdächtige beschädigen Haltestellenhäuschen

Randale mit Axt nach erfolglosem Überfall: Zwei Verdächtige beschädigen Haltestellenhäuschen

Nachdem sie erfolglos versucht hatten, einen 45-jährigen Mann auszurauben, haben ein 25- und ein 34-Jähriger am Montagabend in einem Reudnitzer Haltestellenhäuschen randaliert.

Voriger Artikel
Vermisster 12-Jähriger aus Leipzig-Gohlis wieder aufgetaucht
Nächster Artikel
Trickbetrüger abgewehrt: 86-jährige Leipzigerin lässt sich am Telefon nicht einschüchtern

Haltestelle nach Randale (Symbolfoto).

Quelle: Regina Katzer

Leipzig. Wie die Polizei mitteilte, konnten die beiden Täter anschließend in der Straßenbahn gestellt werden.

Zunächst hatten die Männer den 45-Jährigen überfallen und ihn mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert. Als sie jedoch nicht an das Portemonnaie ihres Opfers herankamen, ließen sie von dem zu Boden gegangenen Mann ab. Mit einer Axt zerschlugen die beiden Täter kurz darauf die Scheiben des Wartehäuschens an der Haltestelle Stötteritzer Straße/ Riebeckstraße.

Der 45-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden. Beide Verdächtige waren zum Tatzeitpunkt offenbar stark alkoholisiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen der Polizei dauern an.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr