Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Randalierender Hausbewohner wirft Möbel aus dem Fenster
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Randalierender Hausbewohner wirft Möbel aus dem Fenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 21.03.2017
Ein Hausbewohner in Leipzig-Neustadt hat am Montag gegen 16.20 Uhr Möbel und andere Gegenstände aus einem Fenster geworfen. Als ihn die Polizei festnehmen wollte, flüchtete er. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Ein Mieter eines Mehrfamilienhauses in Leipzig-Neustadt hat am Montag randaliert. Wie die Polizei mitteilte, warf der 24-Jährige gegen 16.20 Uhr Möbel und andere Gegenstände aus einem Fenster in der Meißner Straße. Ein anderer Mieter rief die Polizei. Als diese eintraf und den Randalierer festnehmen wollte, ergriff er die Flucht, konnte jedoch auf der Mariannenstraße gestellt werden.

Die Beamten fuhren den Mann zurück zu seiner Wohnung, die stark verwüstet war. Außerdem nahmen die Polizisten Brandgeruch wahr. Der Mann hatte Papier in der Badewanne und im Backofen angezündet. Die Polizei vermutete gesundheitliche Probleme und rief einen Rettungswagen. Auf Anweisung des Notarztes wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei informierte den Hausmeister über die Sachbeschädigungen und Zerstörungen. Der 24-Jährige hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten.

lis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 28-Jähriger ist am Montag ertappt worden, als er ohne zu bezahlen mit fünf Flaschen Parfüm aus einem Kaufhaus im Leipziger Zentrum flüchten wollte. Der vorbestrafte Dieb schlug und trat auf den Ladendetektiv ein.

21.03.2017

 2002 und 2016 soll René G. (47) auf offener Straße kleine Mädchen entführt und sexuell missbraucht haben. Zum Prozessauftakt am Dienstagmorgen am Leipziger Landgericht legte der Instandhaltungsmechaniker aus dem Stadtteil Altlindenau ein Geständnis ab.

21.03.2017

Ein 30-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag bei einem Arbeitsunfall tödlich verunglückt. Er berührte stromführende Schienen, die zum Zeitpunkt der Arbeiten eigentlich abgestellt sein sollten. Die Polizei ermittelt.

20.03.2017